Gebrauchtberatung 125er (Archivversion) Fight Club

In der 125er-Szene tummeln sich unterschiedliche Typen: fette, flinke, coole und dröge. Wenn es darum geht, die beste Touren-, Enduro- oder Sport-Gebrauchtmaschine zu küren, werden harte Bandagen angelegt.

Trifft ýÿn Zweitakter auf ýÿnen Viertakter. Sagt der Zweitakter: ýÿEy, lassýÿ mal um die Ecke biegen.ýÿ Der Viertakter lässt sich
auf die Anmache ein ýÿ und bekommt mächtig auf die Fresse. Mit blutiger Nase und geschwollenen Augen fordert der Viertakter daraufhin den schon von den Kumpels gefeierten Sieger heraus: ýÿHör maýÿ, du Rasenmäher, lassýÿ uns über zwölf laaange Runden gehen, dann werden wir sehen, wer hier King of the Ring ist.ýÿ
Als der Zweitakter mit einem Kolbenklemmer völlig erschöpft
am Boden liegt, rollt der Viertakter verächtlich weiter Richtung Horizont. Man könnte auch die Story vom chromblitzenden Chopper erzählen, der auf dicke Hose macht, jedoch vom spießigen Tourer an der Ampel versägt wird. Oder von der coolen Supermoto, die am Dorftreff die Blicke der Boyz and Girlz auf
sich zieht, aber auf dem Feldweg den Dreck einer in die Jahre
gekommenen Enduro frisst. Geschichten gibt es viele. Und 125er-Einsteigern kann man viel erzählen.
Da viele Einsteiger nicht unbedingt Erben Rockefellers sind, müssen sie häufig auf eine gebrauchte Wunschmaschine zurück-
greifen. Es gibt nicht nur unzählige Geschichten aus der Achtel-
liter-Szene, sondern auch ebenso viele Modelle. Im Gewusel tausender Gebrauchtinserate verliert man schnell den Überblick, wenn man sich nicht sicher ist, welcher Typ zu einem passt.
MOTORRAD macht es kurz und schmerzvoll (zumindest für
einige der angetretenen Kandidatinnen) und ließ in drei Kampfklassen je acht 125er-Bikes im K.-o.-System gegeneinander
antreten. Voraussetzung für diesen exklusiven, zusammen mit Youngbiker.de, der größten Community für junge Motorradfahrer,
initiierten Fightclub: Es durften nur Modelle in den Ring steigen, die um 2000 Euro zu bekommen sind (das bei diesem Preis übliche Baujahr der Gebrauchten ist in Klammern beim jeweiligen Modell aufgeführt). Eine Ausnahme wurde der noch ganz jungen Derbi GPR gewährt, denn wie im Grand-Prix-Sport macht sie freche Kampfansagen gegen die brutal starke Aprilia RS ýÿ so
viel Mut wird mit einer Wild Card belohnt.
Als unabhängige Ringrichter verdingten sich markenüber-
greifende Händler, die über Erfahrung mit gebrauchten 125ern verfügen. Außerdem wurden Vertragshändler sowie jugendliche und sich jugendlich fühlende Besitzer der jeweiligen Modelle
aus dem gesamten Bundesgebiet zu Rate gezogen, so dass ein fachkundiges Publikum an den Seilen stand.
Interessant sind die unterschiedlichen Kampfstile. MZ zum Beispiel: Setzen bei ihren Modellen RT und SX/SM auf eine starke Führhand ýÿ der 15 PS leistende, robuste Viertakt-Einzylinder kann ordentlich austeilen, aber auch einstecken. Speziell die MZ 125 SM liegt als sportlicher, ausdauernder Viertakter voll im Trend. Stärken wie der famose Motor kaschieren Schwächen wie ein dünnes Händlernetz und damit verbundene Probleme bei anfallenden Reparaturen sowie bei der Ersatzteilversorgung. Die
unscheinbare RT räumt in ihrer Klasse dennoch gehörig ab und alle etwas übergewichtigen Cruiser mit Altherren-Image aus dem Weg, obwohl diese ebenfalls zuverlässig und reisetauglich sind.
Einen schwarzen Gürtel verdienen sich auch die japanischen Hersteller Honda und Yamaha, die mehr als die Hälfte aller
angetretenen Kämpfer stellen. Mit gutem Händler- und Werkstatt-Service sowie ausgesprochener Zuverlässigkeit ihrer Motorräder erkämpfen sie fleißig Punkt um Punkt. Die vielen Wirkungstreffer zermürben unstetige Gegner. Da wundert es wenig, dass die
alt-ehrwürdige und recht unauffällige Yamaha DT 125 einen Klassensieg nach Hause trägt. Sie ist ein alter Hase in der Szene, aber nach wie vor fit wie ein Turnschuh. Und ihre Geldforderungen sind bescheiden. Der Nachwuchsstar Honda CBR 125 R versucht es im Gebraucht-Fightclub ebenfalls über die Ascheschiene. Ist neu schon preisgünstig zu erwerben, entsprechend wenig kostet sie als junge Gebrauchte.
Allerdings empfinden manche 125er-Fans die CBR tatsächlich als billige Nummer, da sie mit ihren schmalen Reifen und der kleinwüchsigen Statur ziemlich schmalbrüstig daherkommt. Doch da Youngbiker in der Regel ihre Kohle zusammenhalten müssen, kommt die verlässliche, junge Japanerin, die in Thailand gefertigt wird, in die engere Wahl. Sie schielen aber auch zu älteren, rassi-
gen, jedoch meist kapriziösen Europäerinnen rüber. Die einem
im Liebesrausch dann womöglich den letzten Taler aus der Tasche ziehen. Die Aprilia RS ist so ýÿne Hübsche, die das ziemlich gut drauf hat. Dabei nicht ganz so eigenwillig wie die Mito, was ihr den Klassensieg vor der allzu vernünftigen Honda bringt.
Denn Vernunft und Jugend passt nicht so recht zusammen, und die Mehrzahl der 125er-Gebrauchtkäufer sind nun mal Jugendliche. Damit unbedarfte Youngbiker nicht ganz ohne Deckung
zur Besichtigung und Probefahrt gehen, hier sieben wichtige Grundregeln:
n Auf Sturz-, Umfaller- und sonstige Beschädigungen (etwa durch Anketten an Laternen) achten. n Viele Vorbesitzer: Scheckheft und Werkstattrechnungen zeigen lassen. n Nach unbedarften ýÿTuning-versuchenýÿ und Umbauten ohne Betriebserlaubnis fahnden. n Verschleißteile prüfen: Diverse Anbauteile wie zum Beispiel Kettensatz, Instrumente, Züge oder Armaturen sind aus Kostengründen ab Werk nicht von besonders hoher Qualität, bei nachlässiger Pflege drohen Folgeschäden. n Achtung, hoher Kupplungsverschleiß durch schleifen lassen. n Sehr hoher Wertverlust bei wenig ge-
fragten Modellen. n Vorsicht, wenn äußeres Erscheinungsbild
und abgelesener Tachostand nicht zusammenpassen wollen: Bei 125ern wird öfters mal am Tacho gedreht! n Nicht nur den Kaufpreis, sondern auch die Folgekosten berücksichtigen, insbeson-
dere Verbrauch (Zweitakter) und Ersatzteilkosten (speziell bei Baumarkt-125ern und chinesischen No-Name-Produkten), sonst kann es teuer kommen.
Weitere Tipps finden sich unter www.motorradonline.de/125er und www.youngbiker.de/125er-Check. Reinschauen lohnt, denn wer sich vor dem Kauf gut informiert, liegt nachher sicherlich nicht ausgeknockt am Boden.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel