Gebrauchtberatung Suzuki GS 500 E (Archivversion) Preis-Sturz

Die Suzuki GS 500 E zählt seit Jahren zu den günstigsten Neumotorrädern. Auch auf dem Secondhand-Markt ist der Einsteiger-Twin recht preiswert zu ergattern. Insbesondere nach einem unfreiwilligen Bodenkontakt wie bei diesem Exemplar.

Beim verabredeten Besichtigungstermin ist der Besitzer der Suzuki GS 500 E noch kräftig am Wienern. »War vom Stehen in der Garage etwas eingestaubt«, meint er ein wenig verlegen, während er unbeirrt die letzten Schmutzreste entfernt. Viel Patina kann die 1999 zugelassene Suzuki aber nicht angesetzt haben, denn der kleine Twin macht auf den ersten Blick einen ganz properen Eindruck, zumindest von links betrachtet.Rost, bei viel gefahrenen GS 500 E fast schon normal, ist an diesem gepflegten Exemplar mit 17800 Kilometern auf dem Tacho kaum zu finden. Die unübersehbaren Sturzspuren auf der rechten Seite dämpfen das Kaufinteresse jedoch gehörig. Sowohl der Auspufftopf als auch die Motorseitendeckel, der Lampenring sowie das Drehzahlmessergehäuse weisen hässliche Kratzer auf, die – den Spuren nach zu urteilen – vermutlich von einem eher harmlosen Umfaller auf losem Untergrund bei geringer Geschwindigkeit herrühren. Dummerweise hat dabei der Tank ebenfalls eine kleine Delle abbekommen.Diese »leichten optischen Mängel« waren bereits vorhanden, als der damals frisch gebackene Führerscheininhaber die Suzuki im April 2000 bei einem Händler erstand. Seinerzeit hatte er sich daran nicht gestört. Gleichwohl ist dem Besitzer bewusst, dass er seine 500er nur dann los wird, wenn er beim Preis Zugeständnisse macht. Bei der in der Anzeige ausgewiesenen Verhandlungsbasis hat sich der Student deshalb »am Preisniveau vergleichbarer GS 500 E im Internet orientiert und davon 400 Euro abgezogen«.Doch in diesem Fall sind selbst die geforderten 1990 Euro zu hoch. Schließlich ist das Angebot an gebrauchten GS 500 E immens. Und darunter gibt es für wesentlich weniger Geld gepflegte, sturzfreie Exemplare mit vergleichbaren Laufleistungen, die oftmals zwar älter sind, aber wegen der sparsamen Modellpflege seitens Suzuki im Vergleich zu dieser GS das bessere Angebot darstellen. Ein Argument, das auch dem Verkäufer einleuchtet. Schweren Herzens reduziert er den Preis auf 1800 Euro, was uns letztlich immer noch 200 Euro zu teuer ist.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote