Gebrauchtberatung Suzuki GSR 600 (Archivversion)

Suzuki GSR 600

Noch wird Suzukis 600er als Gebrauchte verhalten angeboten. Doch 2009 könnte die B-King im Matchbox-Format zu einer heißen Secondhand-Offerte werden.

Eine gebrauchte GSR 600 suchen Sie? Ja, das wird schwer...“ Ein Rundruf bei diversen Suzuki-Händlern im Bundesgebiet macht zunächst wenig Hoffnung, den markant gestylten Vierzylinder als günstige Gebrauchte zu erstehen. Grund: die recht junge Modellgeschichte der 600er. Viele Maschinen aus den Jahrgängen 2006 und 2007 befinden sich noch in erster Hand, und die Besitzer sind meist hochzufrieden. Doch die Prognose für 2009 klingt verheißungsvoll. Die GSR gilt als klassisches Einsteiger-Bike, die Trennungsrate könnte nach zwei Jahren Fahrzeit rapide ansteigen. Und dann dürfte das gut ausgestattete Motorrad zu attraktiven Tarifen angeboten werden. Beim Design der 600er sind Einflüsse der Ur-B-King-Studie nicht zu leugnen, weshalb sie nicht so sehnig wirkt wie die Hubraum-Konkurrenz von Honda (Hornet) und Yamaha (FZ6). Trotz breiten Hecks und ausladenden Rahmens bietet sie mit 800 Millimeter Sitzhöhe und schmal konturiertem Sattel einen Sitzplatz, der gerade kleinen Fahrern sehr entgegenkommt. Viele Händler berichten von einer hohen Frauenquote bei der GSR.

Die Technik gilt als problemlos. Einzig bei der Gasannahme gibt sich die Suzuki ruppig, dazu kommt ein spürbares Lastwechselverhalten. Werkstätten empfehlen deshalb, stets auf eine exakt gespannte Kette zu achten. Auf der Landstraße lässt sich die GSR sehr ausgeglichen bewegen. Einziges Manko: die soft abgestimmte Gabel, die bei harten Bremsmanövern aus hohem Tempo auf Block gehen kann.
Anzeige

Tests in MOTORRAD (Archivversion)

26/2005 (FB), 2/2006 (TT), 4/2006 (VT), 11/2007 (VT), 22/2007 (VT)

FB=Fahrbericht, TT=Top-Test, VT=Vergleichstest, Nachbestellungen unter Telefon 0711/182-1229

Besichtigung (Archivversion)

Die Laufleistung der meisten Maschinen bewegt sich deutlich unter der 20000-Kilometer-Grenze. Dazu kommt, dass fast alle GSR 600 aufgrund der noch geltenden Garantie bei den Vertragshändlern scheckheft-gepflegt werden. In vielen Werkstätten erscheint zu den vorgegebenen Service-Terminen meist ein piccobello gepflegtes Motorrad. Schäden durch Umfaller oder kleinere Stürze sind selten zu verzeichnen. Auch die Quote von Garantie- oder Gewährleistungsfällen tendiert bei dem 600er-Vierzylinder nach Händlererfahrung gegen null. Das alles zusammen klingt nach einer problemlosen Besichtigungsrunde, bei der man dennoch die üblichen Stellen gründlich abgehen sollte: mögliche Sturzschäden (Lenkeinschlag prüfen), Lagerkontrolle, Zustand von Reifen, Kette und anderen Verschleißteilen (Bremsbeläge, Beschaffenheit der Bremsscheibe). Fallen bei der Probefahrt stark vibrierende Spiegel auf? Dann stammen diese wahrscheinlich noch aus der Erstserie, können aber ohne Probleme gegen Spiegel der 2008er-Modelle mit deutlich besserer Rücksicht ausgetauscht werden.

Technische Daten Suzuki GSR 600 (K6, Modelljahr 2006) (Archivversion)

Motor
Wassergekühlter Vierzylinder-Viertaktmotor, vier Ventile pro Zylinder, Nasssumpfschmierung, Einspritzung, G-Kat mit Sekundärluftsystem, mechanisch betätigte Mehrscheiben-Ölbadkupplung, Sechsganggetriebe, O-Ring-Kette.
Bohrung x Hub 67,0 x 42,5 mm
Hubraum 599 cm³
Nennleistung 72 kW (98 PS) bei 12000/min
Max. Drehmoment 65 Nm bei 9600/min

Fahrwerk
Brückenrahmen aus Aluminium, Telegabel, verstellbare Federbasis, Zweiarmschwinge aus Aluminium, Zentralfederbein mit verstellbarer Federbasis und Zugstufendämpfung, Doppelscheibenbremse vorn, Scheibenbremse hinten.
Alu-Gussräder 3.50 x 17; 5.50 x 17
Reifen 120/70 ZR 17; 180/55 ZR 17.

Maße und Gewichte
Radstand 1440 mm, Lenkkopfwinkel 62,5 Grad, Nachlauf 104 mm, Federweg v/h 130/134 mm, Sitzhöhe* 800 mm, Gewicht vollgetankt* 212 kg, Zuladung* 218 kg, Tankinhalt/Reserve16,5/4,0 Liter.

Fahrleistungen (MOTORRAD 2/2006)
Höchstgeschwindigkeit** 220 km/h
Beschleunigung 0–100 km/h 3,6 sek
Durchzug 60–140 km/h 9,9 sek
Verbrauch 4,8 l/100 km (Landstraße); Normal

*Motorrad-Messung, **Herstellerangabe

Modellpflege (Archivversion)

2006
Verkaufsstart der GSR 600 K6 mit modifiziertem Motor aus der GSX-R 600 K5 (Stahl- statt Titanventile), Wegfahrsperre. Farben: Blau, Grau, Rot, Schwarz, Schwarz-Matt. Preis: 6990 Euro ohne Nebenkosten.

2007
Das Modell GSR 600A K7 verfügt serienmäßig über ein ABS (Mehrgewicht: fünf Kilogramm). Farben: Blau, Rot, Schwarz-Matt, Silber. Preis: 7290 Euro.

2008
Modelljahrgang K8 mit Instrumentenverkleidung und neuen Rückspiegeln. Farben: Blau, Grau, Orange, Schwarz, Silber. Preis unverändert.

Marktsituation (Archivversion)

Das Angebot an gebrauchten GSR-600-Modellen ist derzeit verhalten, doch die Tendenz ist steigend. Der Bestand beim Kraftfahrt-Bundesamt verzeichnet zum Stichtag 1. Januar 2008 knapp 3300 zugelassene Maschinen, zusammen mit den diesjährigen Absatzzahlen haben die Verkaufszahlen mittlerweile die 5000er-Marke passiert. Laut Schwacke liegt der Einstiegspreis bei 4300 Euro. In der Praxis wird der Vierzylinder aber durchschnittlich 500 Euro unterhalb der Vorgabe aus der Gebrauchtpreisliste angeboten. Wer sich für eine GSR mit ABS (seit Modelljahr 2007 serienmäßig) interessiert, muss minimum rund 5300 Euro kalkulieren. Die meisten Angebote kommen bei dem jungen Modell von Händlern, darunter sind auch viele Vorführer unter 1000 Kilometer Laufleistung.

Internet (Archivversion)

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote