Gebrauchtkauf: Honda XRV 650/750 Africa Twin (Archivversion)

1988 Africa Twin, die erste. Die XRV 650, Code RD03, fuhr mit ihrem »Adventure Sports«-Konzept direkt in die Herzen von Reiseenduristen. Allein das Cockpit: eine Augenweide. 57 PS reichen der gut ausbalancierten Maschine im Gelände und auf der Straße aus. Schnellverschlüsse für die Verkleidung erleichtern Schrauberarbeiten.1990 Die XRV wächst um 95 cm3 und zwei PS, die Schwinge wird etwas länger. Dazu bekommt die Honda einen Ölkühler. Zum Leidwesen sportlicher Enduristen legt die RD04 auch an Gewicht zu: statt 220 jetzt 238 Kilogramm. Eine leicht veränderte Front sowie eine höhere Scheibe sorgen für besseren Windschutz. Die Nissin-Bremsanlage funktionierte schon vorher gut, mit der neuen 276-Millimeter-Doppelscheibe vorbildlich.1992 Drei Tageskilometerzähler, Uhrzeit, Stoppuhr – mehr bietet der wichtig aussehende »Tripmaster« nicht.1993 Neues Motorrad, gleicher Charakter. Für das Modell RD07 wird ein Doppelschleifen-Stahlrohrrahmen konstruiert, der das Handling verbessert. Am Motor ändert sich wenig, er hat nun größere Vergaser und 60 PS sowie mehr Drehmoment. Der neu gestaltete Tank, jetzt mit versenktem Deckel, fasst 23 statt bislang 24 Liter. Verkleidung und Windschutzscheibe wurden augenfällig modifiziert. Der Endtopf besitzt ein um 1,5 Liter größeres Volumen und ist dennoch leichter als die Vorgänger. Erstmals wird die Africa Twin mit Radialreifen bestückt, hinten wächst die Reifenbreite von 130 auf 140 Millimeter.1996 Die Druckstufendämpfung am Federbein und die Luftdruck-Unterstützung für die Gabel fallen bei der RD07a weg. Die Frontmaske wird minimal modifiziert.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote