Gebrauchtkauf: Preiswerte Tourenmotorräder (Archivversion)

Honda CB 500 und Kawasaki ER-5 –
die Dauerbrenner
Okay, Prestige-Objekte sehen anders aus. Aber Touristen wollen Länder entdecken und nicht selber entdeckt werden. Deshalb sei allen Solisten wieder mal die Honda CB 500 oder die Kawasaki ER-5 empfohlen. Dank des breiten Angebots ist für
unter 2500 Euro ein sehr gut gepflegtes Exemplar mit höchstens 30000 Kilometern zu kriegen. Da bleibt noch Geld für ein Koffersystem übrig! Die legendär robusten, wassergekühlten Twins halten ewig, ewig lang sind bei der CB mit 12000 Kilometern auch die Ölwechselintervalle. In seiner offenen Variante mit 57 oder 58 PS spielt der erstaunlich sparsame Honda-Twin – häufiges Rühren im guten Sechsganggetriebe vorausgesetzt – auf der Landstraße den kleinen Helden, doch auch mit 50 PS schlagen sich CB wie ER-5 wacker. Lange Autobahnhatz oder niedertourige Bummeleien vertragen sie ebenso klaglos. Die komfortabel abgestimmten und handlichen Fahrwerke danken den Einbau progressiver Gabelfedern und höherwertiger Federbeine mit respektablem Sportsgeist. Für Große wie Kleine passt die Sitzposition, und wer einen fetten Tankrucksack vor der Brust hat, kann eigentlich
auf den Windschutz der ab 1998 zusätzlich angebotenen, halbverkleideten CB-Version verzichten. Bei der Verarbeitungsqualität liegt die Honda einen Hauch vorn, dafür punktet die etwas günstiger gehandelte Kawa mit noch mehr Agilität und Ausstattung.
Tipp: Erst mal mit 2000 Euro auf die Suche gehen

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote