Gebrauchtkauf Yamaha XV 1100 (Archivversion) STIL BLÜTE

Mit dem jungen Gemüse japanischer Chopper-Kopien hat die Yamaha XV 1100 eigentlich gar nichts gemein. Leider treibt sie mit vielen überflüssigen Gimmicks seltsame Blüten, die das solide touristische Erbe modisch verstecken sollen.

Chopper fahren ist in. Aber vielleicht möchten viele Fans der langen Gabeln dann doch nicht so ein ganz extremes Gefährt. Bestes Beispiel: die XV 535, die jahrelang die deutsche Hitliste anführte und noch immer Platz zwei belegt. Ein Motorrad, das zwar nach Chopper aussieht, aber dennoch leidlich zum Touren taugt. Das gleiche gilt für die XV 1100 Virago, die seit 1989 angeboten wird.Ihr V2-Motor ist ein guter alter, solider Bekannter, denn schon 1981 fand er sich im Tourer TR 1 und im Chopper XV 750 auf dem deutschen Markt. Schade nur, daß Yamaha bei der 1100er Chopper-Variante nicht das schlichte Design der 750er beibehielt, sondern den wehrlosen Chopper schmückte wie einen Weihnachtsbaum. Aber über Design läßt sich bekanntlich streiten - nicht umsonst konnte Yamaha in Deutschland bisher über 8000 Exemplare an den Mann oder an die Frau bringen.Unbestritten sind dagegen die inneren Werte der XV 1100. Der Motor ist ein äußerst angenehmer Zeitgenosse, da er für seinen Einsatz im Chopper auf Kraft aus tiefen Drehzahlen getrimmt wurde. Beschleunigen aus Leerlaufdrehzahl? Mit der 1100er kein Problem. Bereits ab 2000 Umdrehungen geht’s richtig vorwärts - und zwar ruckfrei. Vibrationen? Bei der XV zwar standesgemäß vorhanden, aber stets im erträglichen Rahmen.Erfreulicherweise ist das Triebwerk auch noch äußerst standfest - Laufleistungen von 80 000 bis 100 000 Kilometern sind keine Seltenheit. Der einzige wirkliche Schwachpunkt an dem XV 1100-Motor ist der Anlasser. Eine ärgerliche Modellkonstanz, da dieses Problem bereits von den Vorgängerinnen TR1 und XV 750 bekannt ist. Yamaha unterscheidet dabei drei Symptome. Krankheit Nummer eins: Bei Knopfdruck dreht der Anlasser ohne zusätzliche Geräuschentwicklung leer durch. Ursache: defekter Freilauf. Abhilfe: modifizierten Anlasserfreilauf einbauen, dessen Bestellnummer lautet 3LP-15570-00. Krankheit Nummer zwei: Beim Knopfdruck dreht der Anlasser leer, jedoch unter kreischender Geräuschentwicklung. Ursache: Rutschkupplung im Planetengetriebe des Anlassers verschlissen. Abhilfe: Anlasser oder zumindest den Planetenvorsatz austauschen. Krankheit Nummer drei: Beim Anlassen dreht der Motor unter ratternden Geräuschen nur teilweise durch. Ursache: Aufgrund zu geringer Vorspannung rastet das Einspurritzel nicht komplett ein. Abhilfe: Einbau zweier zusätzlicher Hülsen (erhöht die Vorspannung) und Austausch der serienmäßigen Schiebemuffe gegen ein modifiziertes Exemplar. Außerdem hat Yamaha den Verzahnungswinkel des Ritzels und der Führungshülse modifiziert - Bestellnummer 3LP-W1551-00. Sollte der Anlasser innerhalb der ersten beiden Jahre streiken, gilt das noch als Garantiefall. Später kann der Kunde immerhin noch auf Kulanz hoffen, Yamaha zahlt in diesem Fall wenigstens die Materialkosten. Auch das lohnt sich, denn ein kompletter Anlasser kostet immerhin rund 750 Mark.Neben dem Motor kann auch das Fahrwerk überzeugen: Es ist spurstabil und läßt sogar flotte Kurvenfahrt zu. Allerdings bremsen die tief angebrachten Fußrasten sportlichen Vorwärtsdrang durch allzu frühes Aufsetzen in Schräglage rasch ein.Die Sitzposition für den Fahrer ist für einen Chopper recht bequem - fast schon tourenmäßig. Dieser Eindruck verfliegt allerdings nach rund 200 Kilometern, da dann der XV-Treiber das Bedürfnis verspürt, die Beine auszustrecken, da die ausgeprägte Sitzmulde seinen Allerwertesten unbarmherzig fixiert. Der Beifahrer kommt von Anfang an zu kurz, denn das für ihn vorgesehene Plätzchen fällt deutlich zu knapp aus. Die vordere Doppelscheiben-Anlage verzögert überraschend gut, so gut allerdings, daß sich bei starken Verzögerungs-Aktionen die Standrohre der luftunterstützten Telegabel verwinden. Die Trommelbremse hinten dagegen funktioniert lediglich ausreichend. Und wenn ihre Bremsleistung nur noch mangelhaft ist, muß wahrscheinlich wieder einmal die Bremstrommel ausgeblasen werden - Abrieb bremst nicht. Die Federelemente der XV 1100 sind recht straff abgestimmt. Der Nachteil dieser Härte: Wenn Gepäck oder Beifahrer im Spiel sind, ist die Reserve der Federelemente schnell am Ende. Der Vorteil: Der Kardanantrieb kann sich so kaum mit lästigen Lastwechselreaktionen bemerkbar machen. Bemerkbar macht sich dagegen das Alter der Motorkonstruktion - beim Spritverbrauch nämlich. Unter fünf Liter geht’s nur ganz selten, dafür sind über zehn Liter Normalbenzin bei flotter Fahrweise überhaupt kein Problem. Am hohen Verbrauch kann man leider nichts ändern. Immerhin aber läßt sich die Reichweite erhöhen, indem der serienmäßig rund 17 Liter fassende Tank durch einen Bottich aus dem Zubehör ersetzt wird - zum Beispiel durch das rund 1000 Mark teure 23-Liter-Faß der Firma Lammers, Telefon 0 59 31/39 67. Die Modellpflege-Maßnahmen hielten sich stark in Grenzen, daher kann der Gebrauchtkäufer auch bedenkenlos auf einen älteren Jahrgang zurückgreifen. So erhielt die XV 1100 1991 eine elektronische Zündanlage und eine neue Regler-/Gleichrichter-Einheit. Ab 1994 bekam die XV einen neuen Tacho spendiert, und es gab sie nur noch mit Speichenrädern. Außerdem wurde die Auspuffanlage modifiziert - zu erkennen an den fehlenden Röhrchen an den Auspuffenden. 1996 wurde nochmals eine neue Regler- und Gleichrichtereinheit installiert, es finden andere Spiegel Verwendung, und die beiden Federbeine sind jetzt ganz gekapselt. Die Töne, die die XV von sich gibt, sind jetzt aufgrund einer neuen Auspuffanlage gedämpfter denn je. Chopper fahren ist in. So ist es nicht verwunderlich, daß sich die Gebrauchtpreise auf einem hohen Level bewegen: Die Jahrgänge von 1989 bis 1991 werden zwischen 5000 und 7000 Mark gehandelt. Die Modelljahre 1992 bis 1993 kosten meist noch zwischen 7500 und 9000 Mark, für jüngere Baujahre werden zwischen 9500 und 11 000 Mark verlangt. Neu kostet die XV 1100 Virago 15 480 Mark. Da dieser Chopper kaum Macken hat, lohnt sich der Gebrauchtkauf auf alle Fälle.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote