Georg Jelicic zur Ducati 1098 (Archivversion)

Die Sitzposition ist zwar sportlich, passt jedoch für 1,73 Meter Körpergröße tadellos. Durch den schmalen Tankschluss hat man sehr guten Kontakt zum Motorrad. Was nicht passt: die sehr giftige Bremse. Bei den katastrophalen Grip-Bedingungen war das Dosieren extrem schwierig. Apropos schwierig: Durch die weiche Abstimmung der Gabel taucht die Front tief ein. Das macht es nicht gerade leichter, den Grip auszuloten. Hinten ist’s genau das Gegenteil: Das Federbein ist straff, beim Beschleunigen hat man selbst im Nassen immer ein exaktes Gefühl dafür, was sich auf der Straße abspielt. Beim Fahren im Schneematsch hatte der Spaß allerdings ein Ende – das war Schleichfahrt auf letzter Rille. Der Grund ist nicht nur fehlendes Fahrwerks-Feedback. Bisweilen muss mit schleifender Kupplung in engen Kehren nachgeholfen werden. Da hoppelst du wie ein Hase durch die Biegung. Einziger Lichtblick in diesen Momenten: der tiefe Bass aus den Endschalldämpfern. Der lässt viele Unzulänglichkeiten verschmerzen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel