Gerangel um Bimota Zwei Schweizer Immobilienhändler übernehmen?

Zwei Schweizer Immobilienhändler wollen Bimota übernehmen. Derweil kämpfen in Deutschland zwei Importeure um die italienische Firma.

Bei den neuen Bimota-Eignern handelt es sich um die Immobilienhändler Marco Chiancianesi und Daniele Longoni aus Lugano in der Schweiz. Ein Sprecher des kleinen Herstellers aus Rimini wollte die Namen jedoch noch nicht bestätigen, kündigte aber eine offizielle Mitteilung an.

In der Motorradbranche sind die beiden Italiener unbekannt. Der bisherige Bimota-Boss Roberto Comini, ein Unternehmer aus Mailand, will die Marke dem Vernehmen nach aus Altersgründen abgeben. Überrascht zeigte sich Bimota auf MOTORRAD-Nachfrage über das Gerangel in Deutschland, wo die Firma GsP Business Relations des ehemaligen Rennfahrers Stefan Prein die Firma Bimota by Wilbers abgemahnt hat. „Wir haben kürzlich einen offiziellen, mehrjährigen Vertrag mit Wilbers geschlossen. Das ist unser Importeur“, sagte ein Bimota-Manager. Mit Stefan Prein habe zwar vor Jahren eine Abmachung über den Aufbau einer Bimota-Vertretung in Deutschland bestanden, diese sei aber längst hinfällig; zudem sei Prein von Bimota mehrmals abgemahnt worden: „Die Sache liegt in Italien bei Gericht.“

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote