Gespannfahren mit Kindern (Archivversion)

Rund 40000 Motorradgespanne fahren in Deutschland, davon viele mit Kindern an Bord. Sicherlich die einfachere Lösung, wenn der Nachwuchs von klein auf dabei sein soll. Im Boot ist ein fest montierter Auto-Kindersitz ratsam. In Beiwagen ohne hohe Seitenverkleidung, Überollbügel und Hosenträgergurte das Kind besser nicht durch Gurte fixieren, damit es – analog zu Solomaschinen – bei einem Unfall möglichst weit weg von der Maschine landet. Merke: Ein Helm ist zwingend vorgeschrieben. Weitere Infos zum Gespannfahren finden sich unter www.motorrad-gespanne.de oder www.gespann-news.de.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote