Großbrand in Weil am Rhein Louis-Filiale völlig niedergebrannt

Foto: Louis
Presseberichten zufolge ging am Samstag, 25 Oktober kurz nach 5:30 Uhr morgens der erste Notruf bei der Feuerwehr ein. Eine Gaststätte stand in Flammen. Bereits um 5:40 Uhr traf der erste Löschzug ein, inzwischen brannte auch eine angrenzende Tennishalle. Neben dieser befindet sich ein großer Flüssiggas-Tank, dessen Explosion es für die Feuerwehr unter allen Umständen zu verhindern galt. Auch weitere, eintreffende Löschzüge der Feuerwehren schafften es jedoch nicht, die Flammen vor dem Übergriff auf die hinter der Tennishalle gelegene Louis-Filiale zu stoppen. Das erst im Februar 2007 eröffnete Ladenlokal brannte vollständig nieder.
Anzeige
Um gerade Kunden mit langen Anfahrtswegen nicht einfach vor einem Haufen Asche stehen zu lassen, hat Louis sofort reagiert und einen Bürocontainer aufgestellt. "Von hier aus informieren wir über den Stand der Dinge, nehmen Bestellungen auf und sind in jedem Fall für unsere Kunden da," teilt Sebastian Heisig, Leiter der abgebrannten Filiale, mit. "Außerdem suchen wir bereits nach einer Zwischenlösung. Dies können eine leerstehende Halle oder ein Ladengeschäft sein. Ziel ist es, wenn auch provisorisch, binnen vier Wochen wieder mit Ware für die Kunden vor Ort zu sein."

Bei Louis sucht man auch nach einem vollwertigen Ersatzstandort, der um die 1000 Quadratmeter Ladenfläche mit ausreichend Parkplätzen groß sein sollte. Bis man wieder am Start ist, bietet man den Kunden im gesamten Einzugsgebiet die versandkostenfreie Lieferung direkt nach Haus an (www.louis.de oder Telefon 040 - 734 193 60). Die nächsten Louis-Filialen finden sich in Stuttgart, Reutlingen und Karlsruhe.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote