Guzzi-Umbau Anima (Archivversion) Seelsorge

Anima, zu deutsch Seele, nennt der Italiener Filippo Barbacane seinen Streetfighter rund um den V2-Motor der Moto Guzzi V11. Den verkürzten Rahmen lieferten die Tuner Ghezzi & Brian, der Radstand verringerte sich
von 1490 auf 1405 Millimeter. Die als Ex-Box bezeichnete Auspuffanlage kommt vom Spezialisten Quat-D im Piemont. Barbacane selbst fertigte Tank, Sitzbank, Rahmenheck, Schwinge, Kotflügel, Räder und die Schein-
werferkonstruktion. Die 51-Millimeter- Gabel stammt von Paioli, das Monofederbein von Bitubo.
Das 91-PS-Seelchen wiegt nur 175 Kilogramm. Info: www.firestartergarage.it.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel