15 Bilder
Custombikes von Hardknock Motorcycles auf der Eicma 2012.

"California Old School Style Bobber" Hardknock-Bikes: Bonsai-Cruiser mit 50 und 125 Kubik

Geht cool auch mit kleinem Motor? Die Firma Hardknock sagt: "Eindeutig, ja!" und zeigt auf der Eicma in Mailand drei Mini-Chopper der ganz besonderen Art.

Hardknock-Bikes - das sind extrem aussehende Custom-Chopper, die dem aktuellen Trend zum Downsizing folgen: Hardknock 50 CC und 125 CC kommen tatsächlich mit den winzigen Motoren daher, die die Modellnamen angeben. Allerdings steht dabei nicht das Benzinsparen an oberster Stelle, sondern der Versuch, einen schicken Cruiser zum Mini-Preis anzubieten. Ob man mit einer Hardknock tatsächlich entspannt und cool unterwegs sein kann, konnte MOTORRAD naturgemäß noch nicht ausprobieren, optisch machen die aus der Schweiz stammenden Bonsai-Cruiser auf jeden Fall eine Menge her.

Beide Modelle besitzen einen Viertakt-Motor; die vier Gänge werden mit einer Vario-Kupplung geschaltet, so dass der Lenker schön clean aussehen kann, weil der Kupplungshebel entfällt. Die auf der Messe gezeigt Hardnock 50 CC besitzt einen mit einem großen Spiel-Würfel verzierten Kickstarter. Wer sich um die Funktionalität sorgt, kann beruhigt sein - es gibt auch einen E-Starter.

Zur Leistung macht Hardknock keine Angaben, aber die wird bei den auf Show getrimmten Bikes mit den Mini-Motoren auch kein Kaufargument sein. Die 125er kostet außerhalb der Schweiz rund 3300 Euro, die 50er 2500 Euro. Auf der Messe in Mailand wirbt Hardknock schon mit einer italienischen Straßenzulassung für seine Modelle, weitere europäische Länder sollen folgen. Infos: www.hardknock.me

Anzeige
Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote