Harley-Davidson CVO Ultra Classic Electra Glide Limitiertes Sondermodell eines Straßenkreuzers

Harley-Davidson stellt ein Sondermodell des Cruisers Classic Electra Glide vor. Das in Kleinserie gefertigte Motorrad erhält eine spezielle Lackierung und eine reichhaltige Ausstattung ab Werk.

Foto: HD
Bei den Motorrädern der Harley-Davidson Custom Vehicle Operations (CVO) handelt es sich um exklusive, in Kleinserie gefertigte Sondermodelle, die mit hubraumstärkeren Motoren und mit Originalteilen aus dem hauseigenen Harley-Davidson Zubehörprogramm „Parts and Accessories“ veredelt wurden. Im Jahr 2010 umfasst die Produktpalette die Modelle CVO Softail Convertible, CVO Street Glide, CVO Fat Bob und CVO Ultra Classic Electra Glide. Letztere kommt jetzt in einer neuen, düsteren Farbvariante. "Crimson Mist Black und Dark Slate with Flame Graphics" nennt Harley-Davidson die neue Lack-Kombination. Angetrieben wird die Harley-Davidson CVO Ultra Classic Electra Glide von einem Screamin’ Eagle Twin Cam 110 V-Twin mit 1.802 Kubikzentimetern Hubraum, Sechsganggetriebe und Geschwindigkeitsregelsystem. Die Bremsanlage verfügt serienmäßig über ein ABS-System. Die Ledersitzbank mit perforierten und bedruckten Ledereinsätzen wartet mit zwei separat zu regelnden Sitzheizungen auf. Weitere Ausstattungsmerkmale: Gegensprechanlage für Fahrer und Beifahrer, Harman/Kardon Advanced Audio System mit CD/MP3 Player, vier Lautsprecher und das Navigationssystem Garmin zumo 660.

Die in Schwarztönen gehaltene Version der CVO Ultra Classic Electra Glide wird in einer Auflage von 999 nummerierten Exemplaren zum Preis von 36950 Euro (Österreich: 43.575,- Euro) verkauft. Davon sind lediglich 30 Maschinen für Deutschland und Österreich bestimmt.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote