Harley-Davidson Sportster 1200 Roadster (VT) (Archivversion)

Trotz wartungsfreier 19-Amperestunden-Batterie und digitalen Motormanagements schwächelte die BMW bei Kälte. Nach erfolglosem Startversuch waren rasch die Brennräume geflutet, drei von vier Zündkerzen nass. Bei Regenfahrten laufen die
Zusatzscheinwerfer innen an, ein Blinkerglas starb den Vibrationstod. Zum Totalausfall führte ein undichter Sensor am Getriebe, über den bei laufendem Motor Getriebeöl
auf den heißen Auspuffsammler tropfte: Bring mich Werkstatt!
Komplett fiel auch die Triumph aus, nachdem erst die Sicherung fürs Rücklicht und dann die Lichtmaschine streikte. Der Generator zog Strom, statt ihn zu liefern.
Die Bordelektrik (Kabelbaum und Billig-Batterie aus Fernost) ist etwas lieblos verlegt,
am Rahmenheck scheuern Kabel die Pulverbeschichtung ab. Die Guzzi nervte beim Wenden für Fotofahrten mit ihrer stinkenden Trockenkupplung, bei den Messfahrten rutschte sie ganz durch. Dazu verlor sie Schrauben, ebenso die Bulldog. Völlig frei
von Defekten blieb nur die Harley. Wie sich die Zeiten doch ändern.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote