Harley-Davidson Street Rod Gerüchte werden wahr

Foto: HD
Wer jemals bei einer Harley-Davidson V-Rod etwas härter am Kabel gezogen hat, dabei völlig willen- und haltlos hinter dem breiten Lenker herflatterte, ahnte bereits: Der Motor ist durchaus zu Höherem berufen, er würde auch in einem knackigen Naked Bike eine hervorragende Figur machen. Gerüchte, dass Harley an einem weiteren Modell auf V-Rod-Basis arbeitet, kursierten schon seit längerem. Nun endlich enthüllten die Amis ihr neues Modell. Die VRSCR Street Rod offenbart auf den ersten Blick, dass sie stark an die V-Rod angelehnt ist, und sie unterscheidet sich auch technisch nicht sehr vom Cruiser.

Denn geblieben ist nicht nur der V2, sondern ebenso weitere wesentliche Elemente wie Rahmen, Heck und Tank. Die Sitzposition ist mit den in die Fahrzeugmitte zurückverlegten Fußrasten und dem schmaleren Lenker dagegen nun eher als versammelt zu bezeichnen. Damit das Naked Bike im Hot-Rod-Stil sich etwas zügiger als der niedrige Cruiser durch die Kurven scheuchen lässt, bekam es sportliche Brembo-Bremsen und straffe Federelemente. Vorn arbeitet eine 43er-Upside-down-Gabel, hinten erhielt die Street Rod knackiger abgestimmte Federbeine. Das ganze Fahrzeug wurde, vor allem hinten, so weit angehoben, dass der Sitz satte 100 Millimeter höher kommt. Das hat nicht nur Einfluss auf die Sitzposition, es vergrößert außerdem die Schräglagenfreiheit enorm.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel