Harley-Davidson V-Rod (Top-Test) (Archivversion) Was sonst noch auffiel

Plus:Die erste Harley mit Nasssumpfschmierung, einfaches Ölkontrollieren und –nachfüllenHinterradantrieb per wartungsfreiem ZahnriemenEinfache Sitzbankentriegelung über das ZündschlossGute Zugänglichkeit von Sicherungen und GlühlampenBatterie und Kühlwasserbehälter vor der Airbox gut zugänglichBequemerer Soziussitz (auf Wunsch mit Rückenlehne) als Zubehör erhältlichMinusImmer noch kein geregelter Katalysator und kein AntiblockiersystemSehr schlechter Wetterschutz. Beine liegen direkt im Spritzwasser des VorderradsKühlerverkleidung fungiert als Auffangbehälter für Straßenschmutz Handhebel ungünstig gekröpft und nicht einstellbarMit 15 Litern sehr kleiner TankKein Platz für das umfangreiche BordwerkzeugAuch anderer Soziussitz wird die Platzverhältnisse nicht grundlegend ändernGetrenntes Lenk-/Zündschloss. Zündschloss rechts unter der SitzbankFahrwerkseinstellungen/ReifenFederbasis maximal angehoben (Stufe 5), Standard Stufe 3Reifen: Dunlop D 207 vorne und hinten, Luftdruck im Test 2,4/2,8 bar

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote