Harley nimmt Stellung … (Archivversion)

... zum Kolbenspiel außerhalb der Betriebstoleranz.
Angesichts der Tatsache, dass der Motor weder einen erhöhten Ölverbrauch aufwies, noch die Zylinder an Kompression verloren haben und zudem das Laufbild keinerlei Auffälligkeiten zeigt, könnte man die Kolben sicher bedenkenlos wieder einbauen. Da auf Rückfrage im Werk das Verschleißmaß jedoch bestätigt wurde, raten wir dennoch dazu, die Kolben zu tauschen.

... zur Pendelneigung bei hoher Geschwindigkeit.
Zunächst einmal sollte man den Druck der hinteren Dämpfer regelmäßig kontrollieren und gegebenenfalls korrigieren, da sich ein falscher Luftdruck negativ auf die Geradeauslaufeigenschaften auswirkt. Darüber hinaus haben wir natürlich gesehen, dass Handlungsbedarf besteht, und bereits für das Modelljahr 2008 die Motoraufnahmen geändert und dadurch mehr Stabilität erreicht. Da im Modelljahr 2009 der Motor nochmals stärker wurde, kommt ein ganz neuer Rahmen zum Einsatz, der mit dem alten nichts mehr zu tun hat. Damit dürfte dieses Problem der Vergangenheit angehören.

... zum kernigen Schlag beim Anlassen.
Der ist bauartbedingt, das ist bei dem aktuellen Modell nicht anders. Aus technischer Sicht ist das aber absolut unbedenklich. Darauf sollte auch jeder Händler seine Kunden ausdrücklich hinweisen.

... zur undichten Tankanzeige.
Das Problem ist bekannt, wir arbeiten daran.

... zu den rostenden Schalldämpferenden.
Das ist wirklich nicht schön. Der Händler sollte schon bei der Aufbauinspektion darauf achten und bei Bedarf nachlackieren. Das Problem dabei ist: Die Form des Schalldämpfers ist in den USA anders. Das Endstück ist gerade, nicht schräg, so dass sich die Feuchtigkeit nicht festsetzen kann.

... zu den quietschenden Bremsen.
Zu diesem Thema gab es ein eigenes Händlerrundschreiben. Tritt das Problem auf, sollten die Bremsscheiben von der einen auf die andere Seite gewechselt werden. In der Regel ist dann Ruhe. Wenn nicht, regeln wir das sehr kulant. Seit der Einführung des ABS für das Modelljahr 2008 und dem damit einhergehenden Wechsel auf eine Brembo-Anlage ist das Problem ohnehin beseitigt. Seither haben wir keine Road King mehr ohne ABS verkauft, so dass wir für das Modelljahr 2009 für Deutschland, Österreich und die Schweiz nur noch ABS-Fahrzeuge anbieten.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote