Hein Gericke unterstützt Fahrschulen Vergünstigte Motorradschutzkleidung

Seit Mai 2014 müssen Fahrschüler bei der Prüfung zum Motorrad-Führerschein geeignete Motorradschutzkleidung tragen. Hein Gericke bietet Fahrschulen nun im Zuge eines Partnerangebots 10 Prozent Rabatt auf das gesamte Produktsortiment.

Foto: Hein Gericke

Die Zeiten, in denen Fahrschüler bei der Prüfung zum Motorrad-Führerschein in Turnschuhen und normalen Jeans zugelassen werden, sind seit Mai 2014 endgültig vorbei. Aufgrund von Anlage 7, Nr. 2.2.18 der Fahrerlaubnisverordnung ist nun vorgeschrieben, mit welcher Bekleidung die Motorrad-Führerscheinprüfung absolviert werden muss. Motorradbekleidungshersteller Hein Gericke bietet deshalb im Zuge eines Partnerangebots für Fahrschulen einen 10-prozentigen-Rabatt auf das gesamte Produktsortiment.

Die Fahrerlaubnisverordnung hat für die Fahrprüfung einen passenden Motorradhelm, Motorradhandschuhe, eng anliegende Motorradjacke, Rückenprotektor, Motorradhose und Motorradstiefel mit Knöchelschutz, als als geeignete Motorradschutzkleidung deklariert. Zusätzlich könnte auch bei normalen Fahrstunden neben der erhöhten Verletzungsgefahr der Fahrschüler bei einem Sturz der Versicherungsschutz verloren gehen, wenn Fahrschüler ohne geeignete Schutzbekleidung unterwegs sind.

Anzeige

Hein Gericke bietet Fahrschulen neben Beratungen über die spezifischen Anforderungen für Motorradschutzkleidung nun eine Kundenkarte, mit der Fahrschulen 10 Prozent Rabatt auf das gesamte Produktsortiment erhalten. Mithilfe der kostenlosen Kundenkarte können Fahrschulen sowohl beim Einkauf in den Stores vor Ort sowie bei einer Bestellung im Internet von den vergünstigten Produkten profitieren.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel