Honda (Archivversion)

Das Thema bleibt heiß, da können Honda-Sprecher abwiegeln und auf das Jahr 2010 verweisen, soviel sie wollen: Selbst in Japan spekulieren gewöhnlich sehr gut informierte Motorrad-Journalisten über die künftige VFR. Zylinderzahl, Motorkonfiguration, Hubraum und technische Spezialitäten, für welche VFR-Modelle ja immer gut waren, sind der Hauptgegenstand des Interesses.

Die vorläufigen Antworten auf diese Fragen lauten: V4 und 1200 cm³. Und was die technischen Leckerbissen betrifft, tauchte eine Buchstabenkombination wieder auf, die im Juli 2005 erstmals im Zuammenhang mit großen Motorrad-motoren erwähnt worden war: VCM als Ab-kürzung für Variable Cylinder Management. So heißt ein System, das Honda zunächst für Automotoren entwickelt hat und für großvolumige Motorradmotoren ebenfalls adaptieren möchte. Je nach Lastzustand legt es bis zu drei von vier Zylindern eines Motors still – etwa im Stadtverkehr mit fast geschlossenen Drosselklappen – und soll so den Benzinverbrauch um etwa 30 Prozent senken, bezogen auf das Verbrauchs-niveau der 2005er-Modelle. Obgleich diese Verlautbarung bereits drei Jahre alt ist, berührt sie also ein Thema von fast schon bestürzender Aktualität.
Die Reduzierung innerer Reibungsverluste als weitere Maßnahme zur Vebrauchs-optimierung wurde zwar immer nur im Zusammenhang mit kleineren Motoren erwähnt, dabei gewonnene Erkenntnisse lassen sich aber auch auf größere Hub-räume anwenden. Und wären eine logische Ergänzung des VCM. Denn schließlich bewirken sie durch Eingriffe in die Mechanik dasselbe, was VCM durch die Vermeidung von Kompressionsdruckspitzen, also pneumatisch erreicht.
Insgesamt scheinen die Indizien, welche die japanischen Kollegen gesammelt haben, stärker in Richtung Tourenmotorrad zu deuten als bei der aktuellen 800er-VFR, die ja geradezu als der Inbegriff des Sporttourers gilt. Schließlich gaben sie ihrer computergenerierten Vision der zukünftigen VFR einen längeren Radstand und damit mehr Platz, eine üppigere Frontverkleidung und den unabdingbaren Kardanantrieb. Der lässt sich außerdem hervor-ragend mit der Einarmschwinge kombinieren, die seit der RC 30 und 36 zu den Merkmalen der VFR-Modelle gehört. Und last but not least trauen sie sich eine Leistungsprognose zu: stramme 170 PS. Aus allen vier Zylindern, versteht sich.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel