Honda CB 1300 S (VT) (Archivversion)

Enorme Beschleunigung allein reicht nicht
aus. Die Yamaha verspielt ihren Leistungsvorteil durch die unharmonische Leistungsentfaltung, das unmanierliche Ansprechver-
halten und das nach wie vor etwas knochig zu schaltende Getriebe. Eine weitere Spreizung der Gänge wäre für den Alltag dazu sinn-voller. Bestnoten verdient sich der wuchtige Honda-Antrieb in fast allen Kriterien. Er strotzt nur so vor Kraft. Dass insbesondere die Yamaha besser beschleunigt – geschenkt. Die Bandit nimmt nicht so spontan die Arbeit auf wie CB 1300 und Fazer, dazu muss beim Kaltstart wie bei der Honda mit dem Choke nachgeholfen werden.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel