Neu: ab 2010 mit Combined-ABS Honda CB1300S

Technisch wie optisch ein Klassiker, wurde Hondas Big-Four Flaggschiff mit dem 80er-Superbike-Look nur vorsichtig überarbeitet. Wichtigste Neuerung: Die Sicherheit wird ab sofort von einem Combined ABS Bremssystem deutlich verbessert. Auf die Doppelscheibenbremse vorne greifen Dreikolbenbremszangen.

Foto: Honda
Beim Betätigen des Handbremshebels sorgen insgesamt 5 Bremskolben (3 links und 2 rechts) für Verzögerung, und zwar ausschließlich am Vorderrad. Bei Betätigen des Fußbremshebels wird natürlich die Hinterradbremszange (Einkolben-Konstruktion) aktiviert, gleichzeitig aber verzögert am Vorderrad ein Bremskolben (rechts) mit.
Anzeige
Foto: Honda

Diese Funktion ermöglicht kontrollierte und stabile Bremsmanöver auch unter schwierigen Bedingungen. Dazu verhindert die Antiblockierfunktion des Systems vorne wie hinten ein totales Blockieren der Räder. Für bessere Fahrbarkeit, speziell ein einfacheres Handing, sorgt die um einen Zentimeter verringerte Sitzhöhe, die nun 780 mm beträgt.

 

Optisch erfuhr die neue CB1300S nur dezente Veränderungen. Die Heckverkleidung ist neu gestaltet und bietet dem Sozius neuerdings auch Haltegriffe. Die LED Rücklichteinheit wurde modifiziert und auch die Seitendeckel präsentieren sich im neuen Design. Die Gabel ist im Modelljahr 2010 geschwärzt. Ergonomisch verbessert wurden die Armaturen, die nun jener der neuen VFR1200F entsprechen.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote