Honda CR 250 R (VT: Master Cross) (Archivversion) Kawasaki KX 250

250 cm3; Zweitakt; 46,5 PS; 103,0 kg*; 6265 Euro

Wie bei fast allen Zweitaktern blieben auch die Änderungen an der KX 250 eher moderater Natur: Höhere
Verdichtung, geänderte Wasserpumpe, neue Bremsen mit gewellter Bremsscheibe und der Renthal-Lenker – das war’s dann schon. Verständlich, dass der Charakter der KX 250 unverändert blieb. Die Grüne gehört definitiv in Profi-Hände. Nach mäßigem Druck im Drehzahlkeller geht ab der Drehzahlmitte die Post ab. Je aggressiver der Fahrstil des Piloten, desto mehr setzt die KX von ihrem Potenzial frei. Hobbycrossern fordert diese radikale Auslegung konditionell und
fahrerisch alles ab. Ihren Teil zu den Bestzeiten (siehe Finale) tragen aber auch die gelungene Abstimmung des Federbeins, das agile Handling und die sehr
guten Bremsen bei. Ebenfalls nichts fürs fahrerische Fußvolk: die straff abgestimmte Gabel, die im Eilzug-Tempo dafür erhebliche Durchschlagreserven bietet.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote