Honda CR 250 R (VT: Master Cross) (Archivversion)

Im vergangenen Jahr holte die Honda CRF 450 R den Sieg in dieser Kategorie – ein Ergebnis, das jeder erwartet hatte. Und auch in diesem Jahr donnerte die mit einer extrem linearen Leistungsabgabe einfach zu fahrende Honda ihren viertaktenden Kollegen davon. Erstaunlich, dass trotz des hart gefahrenen, traktionsarmen Bodens in der Zweitakt-Wertung ausgerechnet die aggressive
KX 250 die Nase vorn hatte. Der Grund: Sowohl Pole-
setter Collin Dugmore als auch Vizepräsident Joakim Karlsson sitzen im richtigen Rennfahrerleben auf der grünen Giftspritze, sind mit deren Charakteristik bestens vertraut. Ein Wettbewerbs-Nachteil für den Rest? Mag sein. Gunst der Stunde könnte man es auch nennen.
Obwohl Karlsson ebenso wie sein schwedischer Kollege Mattias Nilsson mit der Honda ihre Bestzeit schafften, hievte Collin Dugmore mit absoluter Bestzeit der MX1-Klasse die zweitaktende Kawasaki KX 250 ins Finale – ein Ergebnis, das wohl kaum jemand erwartet hatte.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel