Honda-Crosser 2006 Zweit- Stimme

Ruhiger soll es werden auf den Cross-Strecken, ein bisschen jedenfalls. Die Grenzwerte im Sport wurden von 98 auf
96 dB heruntergesetzt. Alle neuen 2006er-Modelle kommen daher serienmäßig mit leiseren Schalldämpfern.
Etwas ganz Besonderes hat sich Honda für den kleinen Viertakter, die CRF 250 R, einfallen lassen: Bereits im Sommer wurde in Japan eine Werksmaschine mit kur-
zen Doppelschalldämpfern eingesetzt, nun geht diese Lösung in Serie. Sie soll eine bessere Schalldämpfung ohne negativen Einfluss auf die Leistungscharakteristik bringen. Außerdem proklamiert Honda, dass die beiden Dämpfer zusammen nur wenig schwerer als ein einzelner sind
und näher am Schwerpunkt positioniert werden können, so dass sie das Hand-
ling sogar positiv beeinflussen. Stichwort: Massenkonzentration.
Abgesehen davon gibt es kleinere Modifikationen, damit der bisher nicht gerade als Überflieger bekannte Unicam-Motor in Zukunft voll bei der Musik mitspielen kann. Dazu gehört ein höherer Kolben mit mehr Verdichtung, eine geänderte Nockenwelle, ein neuer Auslasskanal im Zylinderkopf und ein Keihin-FCR-Vergaser mit satten
40 Millimeter Durchlass.
Auf der GP-Piste im holländischen
Lierop konnten sich die Journalisten einen ersten Eindruck von den neuen Modellen verschaffen. Auch wenn der tiefe Sand eher Informationen über die Performance des Fahrers als des Motorrads liefert, so wird schnell klar, dass die 250er spürbar besser geht als die Vorgängerin. Im oberen Bereich macht der Motor nicht mehr so früh zu und bietet ein breiteres Drehmomentplateau. Ob es gegen die 2006 sicher ebenfalls erstarkte Konkurrenz reicht, kann sich nur im direkten Vergleich erweisen. Ansonsten stellt sich sofort das vertraute, Honda-typische Gefühl ein: Alles passt auf Anhieb. Die Showa-Federelemente sprechen sauber an und schlagen in den ausgefahrenen Waschbrettwellen nicht durch.
Die CRF 450 R, bisher in ihrer Klasse das Maß der Dinge, bleibt vorerst beim
einzelnen – etwas leiseren – Schalldämpfer und geht mit kleinen Pflegemaßnahmen ins neue Modelljahr. Gegenüber den keineswegs schwachbrüstigen 2005er-Modellen wirkt sie nochmals ein bisschen stärker, besonders im unteren Bereich. Fragt sich, wer die Mehrleistung braucht. Aber so-
lange die Power so kontrollierbar kommt, schadet sie ja nicht. gt

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote