Motorrad-Neuheiten 2012: Honda (Video) Honda Crosstourer, NC 700 X und NC 700 S in Mailand

+++ UPDATE: mit Crosstourer-Interview +++ Der Preis ist ausgesprochen heiß: Honda stellt auf der Mailänder Messe zwei ausgesprochen günstige Mittelklassemotorräder vor. Außerdem will Honda mit dem Crosstourer in das Revier der BMW R 1200 GS eindringen.

Die Honda NC 700 S soll um die 5500 Euro kosten, das etwas aufwändigere X-Modell soll es für um die 6000 Euro geben, beide mit ABS ausgerüstet. Als Antrieb dient beiden Motorrädern ein Zweizylinder-Reihenmotor mit 670 ccm und 48 PS.

Ein Gitterrohrrahmen aus Stahl, Kette, Telegabel und Einscheibenbremse vervollständigen das einfache, aber interessante Konzept. Die beiden Modelle unterscheiden sich im Grunde nur in ihrer Auslegung: Während es sich bei der S um ein Naked Bike handelt, zielt die X auf das  besonders beliebte Segment der Crossover-Motorräder. Obwohl es sich bei den beiden NC-Modellen um Einsteigerbikes handelt, liefert Honda das bequeme Doppelkupplungsgetriebe für die beiden Bikes, das wahlweise Schalten per Knopfdruck oder vollautomatischen Betrieb ermöglicht. Das dritte Modell im Bunde der neuen Honda-Mittelklasse ist der Roller Integra, der vom gleichen neuen Honda-Motor angetrieben wird.

Anzeige
Anzeige

Schon wieder Konkurrenz für die BMW GS: Jetzt will Honda mit der Crosstourer in das Segment vorstoßen, das die Bayern fest im Griff haben. Angetrieben wird die Neue vom Vierzylinder-V-Motor mit 1237 ccm der VFR, den Honda um 44 PS auf 129 PS drosselte, ihm dafür aber mehr Druck aus dem Keller verpasste. Auch Rahmen und Schwinge stammen von der VFR, insgesamt bekam das Fahrwerk aber eine veränderte Geometrie, die dem Einsatzzweck entspricht. Serienmäßig gibt's ABS und Traktionskontrolle, optional Hondas Doppelkupplungsgetriebe. Preis: 13000 bis 14000 Euro.

Einarmschwinge, Kardan, lange Federwege, aufrechte Sitzposition und zwischen den 19 bzw. 17 Zoll großen Felgen ein kraftvoller 76-Grad-V4-Motor. Wie der Motor aus der VFR 1200 übernommen ist das optional, also gegen Aufpreis, lieferbare Doppelkupplungsgetriebe, das einer Art Schaltautomatik gleichkommt, wobei der Fahrer immer noch die Wahl hat, die Gänge per Daumendruck auch manuell zu wechseln.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel