Honda Fireblade (Archivversion)

Start Dauertest: 26.3.2008
Kilometerstand am 2.10.2008: 21848

Daten:
Wassergekühlter Vierzylinder-Viertakt-Reihenmotor, 1000 cm3, Nennleistung 130,7 kW (178 PS) bei 12000/min, max. Drehmoment 112 Nm bei 8500/min, Sechsganggetriebe, O-Ring-Kette, Reifen 120/70 ZR 17, 190/50 ZR 17, Bereifung Bridgestone BT 015, Radstand 1410 mm, Wendekreis 6050 mm, Sitzhöhe 830 mm, Gewicht vollgetankt 200 kg, Zuladung 179 kg, Tank­inhalt 17,7 Liter, Service-Intervalle 6000 km, Preis 13930 Euro inkl. Nebenkosten.


Georg Jelicic zur Honda Fireblade:
Ganz automatisch bequem, bestens integriert, sitzt man auf dem Motorrad, typisch Honda. Höchstens die Fußrasten sind etwas zu hoch und einen Tick zu weit vorne positioniert. Unspektakulär und super stabil zieht sie auf der Bahn. Was für eine Wucht! Bei flotter Gangart hat man so viel mechanischen Grip am Hinterrad,
dass der Reifen förmlich wegschmilzt. Honda hat wieder einen Meilenstein gesetzt, jedoch von der unauffälligen Sorte. Unter 4000 Touren wirkt der Vortrieb zwar noch verhalten, aber spätestens dann explodiert die Welt, kommt der Kopf mit der wahren
Beschleunigung kaum nach. Das traut man diesem Motorrad gar nicht zu. Der
elektronische Lenkungsdämpfer fällt dabei überhaupt nicht auf. So sollen die elektronischen Helferlein auch sein. Unauffällig und stets zu Diensten. Ein Bike, das zum Brötchen holen taugt und für den verschärften Ritt auf der Rennstrecke ebenso.


Aus dem Fahrtenbuch:
Inspektionen (km-Stand 1011, 6425, 11772 und 18799). Bisherige Kosten für Wartung und Reparaturen (ohne Reifen): 4,1 Cent/km.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote