Honda Hornet 600 und Transalp 650 überarbeitet kLEINE SCHRITTE

Mit der Präsentation der milde überarbeiteten Modelle Hornet 600 und Transalp hat sich Honda bis
zur Motor Show in Bologna Zeit gelassen. Kein Wunder – diese beiden Motorräder sind in Italien sehr beliebt, trafen dort also auf ein besonders interessiertes Publikum. Doch selbstverständlich werden sie auch in Deutschland angeboten.
Weil die Hornet seit
Erscheinen der CBF 600 unter den nackten 600ern den sportlichen Part spielt, erhielt sie eine stämmige Upside-down-Gabel ohne Einstellmög-
lichkeiten. Ein frech gestyltes, knapp geschnittenes Windschild setzt neue optische Akzente ebenso
wie neue Farben; neben dem hier gezeigten Metallic-Orange stehen noch Blau,
Silber und Schwarz in Metallic-Lackierung zur Wahl. Die Sitzbank ist mit einem griffigeren Material bezogen. Gleich geblieben sind der Preis, 7190 Euro plus Nebenkosten, und der Motor der Hornet. Also auch ihre Leistung von 97 PS bei 12000 Umdrehungen.
Als rein optischer Natur erweisen sich die Änderungen an der Transalp 650.
Während die Blinkergläser jetzt klar sind, präsentiert sich die Verkleidungsscheibe getönt, die Alufelgen der Speichenräder sind schwarz eloxiert. Auch die neu ge-
stalteten Auspuff-Endstücke haben keinen Einfluss auf die Leistung des Zweizylinders; es bleibt bei 53 PS, die bei mode-
raten 7500 Umdrehungen anliegen. Der
Listenpreis für die Transalp beträgt 7240 Euro plus Nebenkosten. Kunden, die
sich rasch zum Kauf entscheiden, erhalten einen derzeit nicht befristeten, so ge-
nannten »Frühbucherrabatt« von 750 Euro. Zu den Details einfach den freundlichen
Honda-Händler fragen. ras

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote