Honda Hornet 600 (VT) (Archivversion) Die andere Mittelklasse

Zunächst liegt der Unterschied auf der Hand. Bis 78 PS die einen, deutlich darüber die anderen. Zumindest auf dem Papier ist die Grenze scharf gezogen. In der Realität aber verschwimmen die Konturen ein wenig. Beispiel Leistung: 80 PS drückte das stärkste 78-PS-Motorrad, Suzukis
Bandit 650, beim großen Vergleichstest in MOTORRAD 21/2005 auf die Rolle. Das sind gerade einmal neun weniger, als die Hornet abliefert. Und auch bei den Fahrleistungen liegen nicht zwangsläufig die offenen Vierzylinder vorne. Die in diesem Kapitel quicklebendige Suzuki SV 650 zum Beispiel zeigt der Hornet bis auf die Höchstgeschwindigkeit und die Beschleunigung auf 140 km/h
in allen Disziplinen, wo es langgeht.
An die Fahrleistungen der Z 750 allerdings kommt im Feld der 78-PSler keine auch
nur annähernd heran. Und auch für alle, die
häufiger jenseits der 200 km/h unterwegs sein wollen, ist die offene Vierzylinder-Mittelklasse erste Wahl. Geht es jedoch nach Punkten, kann die 78-PS-Klassensiegerin, Kawasaki ER-6n, sogar knapp an der Gewinnerin dieses Wettstreits, der Yamaha FZ6, vorbeiziehen. Selbst mit zwei Zylindern und strammen 28 PS weniger.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote