Honda Hornet 600/S (Archivversion)

BremsenDie Vorderradbremse des ersten Modells (Jahrgang 1998/1999) wirkt etwas zahnlos, außerdem ist hohe Handkraft für eine einigermaßen effektive Bremsleistung erforderlich. Die um Längen besseren und passenden Beläge der CBR 600 (PC 31) wurden von Honda für die Hornet leider nicht homologiert. Ähnlich effektiv sind die Sintermetall-Beläge A 3 von Carbone Lorraine, die mit zirka 65 Euro pro Paar preislich unter dem Original liegen. Noch bissiger sind die rund 80 Euro teuren SBK 3-Beläge vom gleichen Hersteller (siehe auch MOTORRAD 12/1998).FahrwerkFür sportliche Fahrweise optimieren Hornet-Treiber die Telegabel mit progressiveren Federn von Öhlins, White Power, Wilbers oder Wirth in Verbindung mit Gabelöl entsprechend höherer Viskosität. Leichtgewichtige Fahrer kritisieren das zu stark gedämpfte Serien-Federbein. Für besseres Ansprechen der Heckpartie tauschen sie das Original gegen ein sensibleres Pendant aus dem Zubehörhandel, das je nach Ausführung zwischen 400 und gut 800 Euro zu Buche schlägt.WindschutzAus optischen wie praktischen Gründen montieren an der nackten Hornet viele Fahrer nachträglich eine Cockpit-Verkleidung. Bei einem Vergleichstest (MOTORRAD 20/1999) lieferten die Produkte von JF-Motorsport (Citystorm, 479 Euro) und MBD (232 Euro unlackiert, Lackierung in Serienfarbe 82 Euro) den besten Windschutz und überzeugten auch mit einer sehr guten Verarbeitung. UmbautenFür einen eindeutigeren Streetfighter-Look bieten mehrere Firmen spezielle Komplett-Umbauten an: zum Beispiel Bike-Side, GSG Mototechnik oder Hesa.GepäckFernreisende erhalten bei Givi das Wingrack-Gepäckträger-System, doch auch bei Hepco & Becker, Krauser, JF Motorsport und anderen werden Anhänger von Festträger-Systemen fündig. Viele Hornet-Fahrer lieben es allerdings weniger wuchtig, montieren hinten lediglich eine Gepäckrolle oder einen schlanken Träger von Roadracing (125 Euro) plus einer Gepäcktasche von Bagster (116 Euro)HauptständerZur leichteren Kettenpflege und Raddemontage gibt es von SW Motech und JF Motorsport Hauptständer zum Nachrüsten (ab 125 Euro). ReifenVon der Erstbereifung ist die Michelin-Paarung TX 11/TX 23 beim 1998/99er-Modell den Bridgestone BT 50 vorzuziehen. Noch bessere Noten erhält der Bridgestone BT 56. Ab Modell 2000 findet das dieses Jahr freigegebene Bridgestone-Paar BT 020 uneingeschränkten Zuspruch.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote