Honda SLR 650 (Archivversion)

Mittelklasse-Enduros waren von den frühen Achtzigern bis Mitte der Neunziger schwer angesagt, doch weil das Herumtollen im Gelände aufgrund unbarmherziger Restriktionen legal kaum noch möglich ist, ebbte die Welle wieder ab. Da dachte man bei Honda wohl, dass sich quirlige Einzylinder besser in der Stadt austoben könnten. Keine schlechte Idee, und ein Spenderherz lag bereits parat: der seit Jahren erprobte 650er-Single aus der Dominator, für die SLR auf 39 PS gekappt. Eine geänderte Nockenwelle sorgt für zahmere Steuerzeiten, doch ein guter Drehmomentverlauf, kerniger Sound sowie guter Antritt beim Ampelspurt machen die geringere Spitzenleistung schnell vergessen.

Bremsen, Fahrwerk, Sitzposition – alles bestens. Die grundehrliche Honda ist handlich, robust und außerdem günstig (Neupreis einst umgerechnet nur rund 4500 Euro). Aber selbst diese Summe waren 1997 bis 1999 zu wenige Käufer bereit zu bezahlen, so dass Honda das Citybike im Scrambler-Stil in Deutschland schnell wieder aus dem Programm nahm. Auch das Nachfolgemodell Vigor verkaufte sich nur mäßig, die beiden schnörkellosen, keinesfalls langweiligen Maschinen für Stadt und Landstraße gerieten zum Flop.

Manche Ideen jedoch zünden erst später. Beinahe schon in Vergessenheit geraten, steht die SLR heutzutage bei cleveren Schnäppchen-Fahndern hoch im Kurs. Nicht nur bei jüngeren Einsteigern ohne prall gefülltes Konto oder Elternkredit, sondern auch bei gereiften Fahrern, die ein freches Stadtmobil suchen. Im Unterhalt extrem günstig, und Folgekosten oder Stress durch unvorhergesehene Werkstatt­besuche sind die absolute Ausnahme. Endlich passt der für die Honda SLR 650 ursprünglich angedachte Grundsatz: fahren und sparen.

Plus:
Einzylinder ausgereift und standfest
Bremsen von Brembo arbeiten sehr effektiv
Handling ausgezeichnet
Einsteigerfreundlich mit 34 PS erhältlich


Minus:
Federbein überdämpft, Fahrkomfort eingeschränkt
Ausstattung spärlich (kein Drehzahlmesser, wenig Bordwerkzeug)
Image eher bescheiden

Marktsituation
Da versierte Händler um die Zuverlässigkeit der 650er wissen, sind auch mehr als zehn Jahre alte Exemplare im Verkaufsraum durchaus willkommen, sofern diese einen gepflegten Eindruck machen und nicht mehr als 30000 Kilometer auf der Uhr haben. Das Angebot an extrem preisgünstigen SLR ist spärlich, nach ihr wird jedoch auch kaum gezielt gesucht. Erst eine attraktive Preisansage von knapp über 1000 Euro rüttelt vor Ort beim Händler oder beim Stöbern im Internet Neugier wach. Interessenten für das ausgesprochen günstige Motorrad finden sich nach einiger Zeit dementsprechend immer.


Daten:
Luftgekühlter Einzylinder-Viertaktmotor, 644 cm³, 29 kW (39 PS) bei 5800/min, Gewicht 176 kg, Zuladung 179 kg, Tankinhalt/Reserve 13/3 Liter, Sitzhöhe 840 mm, Höchstgeschwindigkeit 150 km/h, Verbrauch (Landstraße) 5,8 l/100 km, Normalbenzin

Fansites: www.honda-board.de
Gebrauchtangebote: http://markt.motorradonline.de/bike476.htm

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel