Japaner unter Druck Honda und Yamaha reagieren auf Krise

Sowohl Honda als auch Yamaha reagieren mit Stellenabbau und Entlassungen in Europa auf den schwächelnden Verkauf von Neu-Motorrädern.

Yamaha verlagert die Produktion der Modelle XT 660 Ténéré und MT-03 – bisher wurden rund 5000 gebaut – aus dem italienischen Werk in Gerno di Lesmo nach Spanien. Entlassen wurde auch Yamahas Superbike-Manager Claudio Cosonni, trotz seines maßgeblichen Anteils an Yamahas Superbike-WM-Sieg 2009.

Kurz zuvor hatte Honda angekündigt, die bisher bei Montesa in Spanien erfolgte Produktion der Modelle Varadero 125 und 1000, Transalp, Deauville und Shadow 125 nach Italien zu verlegen. 180 von 340 spanischen Mitarbeitern verlieren dadurch ihre Jobs. Im mittelitalienischen Atessa wurden bisher die Modelle CBF 600 und 1000, Hornet, CB 1000 und 125er-Roller montiert.

Durch Konzentration auf einzelne Standorte wollen Honda und Yamaha bestehende Werke besser auslasten, andere aber einsparen und damit mit weniger Arbeitskräften auskommen.

Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel