Honda VFR (Archivversion)

Sie sind auf der Suche nach dem Besten aus zwei Welten? Geeignet für die relaxte Urlaubstour zu zweit wie für einen feurig scharfen Ritt über die Hausstrecke? Dann halten Sie nach einer VFR Ausschau. Das Kürzel hat sich über ein Vierteljahrhundert bewährt. Die VFR gilt als sportliches Allroundtalent, das zudem durch den technisch anspruchsvoll konstruierten V4-Motor einen ganz eigenen Charme und Charakter zeigt. Interessant für unsere Preisklammer von 5000 Euro sind die Modelle der dritten (Herstellercode RC 46/1) und vierten (RC 46/2) Generation. Wobei die RC 46/1 – ab 1998 im Progamm – eindeutig als das Tourenbike in der VFR-Familie gilt. Anhän- ger der sportlichen Abstimmung werden mehr Freude an der RC 46/2 (ab Baujahr 2002) haben, deren Fahrwerk deutlich straffer, aber keineswegs unkomfortabler abgestimmt ist. Als weiteren Vorteil haben viele VFR-Modelle der letzten Generation ein ABS an Bord. Allerdings hat »die Zwo« gegenüber der RC 46/1 deutlich an Gewicht zugelegt (von 237 auf 253 Kilogramm). Dazu ist sie mit einer variablen Ventilsteuerung ausgerüstet, die den Durchzug durch Umstellung von Zwei- auf Vierventilbetrieb steigern soll. Im Fahrbetrieb wird die ausgefeilte Technik eher als lästig empfunden. Um die Zuverlässigkeit muss man sich hingegen kaum sorgen: In den MOTORRAD-Langstreckentests machte die VFR stets eine gute Figur. Das Interesse an gebrauchten Maschinen ist verhalten. Beim Preispoker hat man deshalb gute Karten.

Daten (RC 46/1) Vierzylinder-V-Motor, 782 cm³, 72 kW (98 PS), Gewicht 237 kg, Zuladung 186 kg, Tankinhalt 21 Liter, Sitzhöhe 805 mm, Höchstgeschwindigkeit 235 km/h, Verbrauch Landstraße 6,6 Liter/100 km (Normal).
MarktsituationBaujahre km-Stand Preis in Euro
2000–2002 über 35000 4600–4900
um 20000 5000–5500
unter 15000 5600–6200

Tests in MOTORRAD 2/1998 (T), 7/1998 (VT), 11/1999 (LT), 25/2001 (TT), 17/2002 (LT), 10/2004 (ABS-VT), 2/2008 (GK)
T=Test, VT=Vergleichstest, LT=Langstreckentest, TT=Top-Test, GK= Gebrauchtkauf;Nachbestellungen unter Telefon 0711/182-1229
Internet Die Anlaufadresse im Web ist die Seite des VFR-Owners-Club unter www.vfr-oc.de.

Fazit
Ein Motorrad mit vielen Facetten. Einerseits der Kumpel, der alles gerne mitmacht. Andererseits mit technischen Raffinessen gewürzt, die der VFR einen elitären Nimbus verleihen. Für Hausstreckenjäger mit Fernreiseplänen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel