Honda VT 750 C2, Kawasaki VN 800 Classic (VT) (Archivversion) Die Mitbewerber auf dicken Sohlen

Auf großem Fuß lebende Vorderräder, Tanks vom Format eines mittleren Picknick-Tischs, ausladende Lenkstangen, an denen man locker eine Maschinenfüllung Wäsche zum Trocknen aufhängen könnte - das sind die augenfälligsten Merkmale der Gattung Cruiser. Trittbretter statt Fußrasten dürfen, müssen jedoch nicht sein, und auch bei der Motorisierung gibt es keine starren Regeln: V2-Aggegate sind zwar sehr gern gesehen und klar in der Überzahl, gegen V4-Triebwerke oder gar sechszylindrige Boxer ist aber auch nichts einzuwenden.In der cruisenden Mittelklasse wagt freilich nur die Honda VF 750 C (16855 Mark) ein Bekenntnis zu multizylindriger Antriebstechnik. Mit schönem Erfolg: 87 hochkultivierte Pferdestärken produziert ihr hochtechnisierter 90-Grad-V4 bei munteren 9000/min - genug um die rund fünf Zentner schwere VF ruckzuck an die 200-km/h-Schwelle zu treiben. Zuviel der Dynamik? Das Fahrwerk sagt nein: Die Maschine läuft sauber geradeaus, kommt in schnellen Kurven nicht ins Trudeln, bremst ordentlich und läßt sich mit leichter Hand dirigieren.Knapp halb soviel Leistung wie die Honda hat die Yamaha XVS 650 Drag Star (11990 Mark) zu bieten: 40 PS, die bei geruhsamen 6500/min in einem 70-Grad-Zweiventil-V2 zubereitet werden. Überschäumendes Temperament kann man der 231 Kilogramm schweren Drag Star denn auch nicht nachsagen. Ist aber ganz gut so, denn das weich abgestimmte, in engen Kurven eigensinnig-kipplige Fahrwerk hat sich die Devise »no sports« auf die Fahne geschrieben. Nein, die Drag Star mag`s gemütlich, und da paßt dann auch die »Unten was drin«-Motorcharakteristik.Die Suzuki VZ 800 Marauder (12290 Mark) ist mit ihren 50 PS aus einem wassergekühlten 45-Grad-Vierventil-V2 nicht gerade ein Kraftpaket, beschleunigt und zieht dank »nur« 219 Kilogramm Gewicht aber ganz ordentlich. Der bei höheren Drehzahlen angestrengt wirkende Motor und unsensibel agierende Federelemente vereiteln allerdings im richtigen Leben das Gefühl souveränen Gleitens. Das stellt sich nur auf glattgewalzten Boulevards ein - und dort ist die Marauder dann schließlich doch ein ganz passabler Cruiser. Jupp

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote