Horex holt Motorenfertigung nach Augsburg VR6-Motoren am Firmenstandort

Der im Motorradbau einzigartige VR6-Motor ist das Herzstück der Horex Modelle VR6 Roadster und VR6 Classic. Seit Anfang Dezember 2013 wird er in Augsburg gefertigt. Damit erfolgt nun die komplette Montage der Sechszylinder-Motorräder unmittelbar am Firmenstandort.

Foto: Horex

„Seit dem Start unseres Projektes ‚neue Horex‘ im Jahr 2010 war es immer unser Ziel, alle wesentlichen Komponenten des Motorrads auch unter unserem Dach zu montieren. Dies ist uns nun mit unserer neuen Motorenfertigung, die wir intern als ‚Werk 2‘ bezeichnen, gelungen“, freut sich Clemens Neese, Geschäftsführer der Horex GmbH.

Bisher kooperierte Horex nach eigenen Angaben in diesem Bereich mit dem Spezialisten Weber Motor, der schon in die Entwicklung des VR6-Motors stark eingebunden war und dann auch die Montage übernahm.  „Der VR6-Motor ist unser Markenzeichen und gleichzeitig eine hochkomplexe Baugruppe. Für uns als Start-Up in der Motorradbranche war die Unterstützung durch Weber Motor daher ein wichtiger Schritt zu einem erfolgreichen Marktstart“, erläutert Neese.

Zum Programm von Horex zählen die VR6 Roadster und die in einem klassischen Design gehaltene VR6 Classic. „Die Erfahrungen aus der Fertigung der beiden Modelle hier bei uns in der Horex Manufaktur haben uns darin bestärkt, auch den Schritt hin zur eigenen Motorenfertigung in Angriff zu nehmen“, erklärt Robert Rieder, Technischer Leiter Fahrzeug bei Horex. Unweit des Stammsitzes hat Horex daher eine Produktionsstraße für die Fertigung der Sechszylinder eingerichtet. Diese wird von speziell geschulten und erfahrenen Mitarbeitern betreut, die das Horex Team seit Kurzem ergänzen.

Anzeige

Die Nähe zwischen Motorrad-Manufaktur und Motorenfertigung in Augsburg ist ein großer Vorteil für Horex. „Da die beiden Standorte sehr dicht beieinander liegen, entfallen lange Transportwege. Das hilft uns bei der Produktionsplanung und verkürzt auch die Lieferzeiten für die vorbestellten Kundenfahrzeuge. So können wir unsere Modelle in der Standardkonfiguration zukünftig deutlich eher an unsere Vertriebspartner in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausliefern“, so Rieder.

Nachdem Horex Anfang Dezember 2013 die eigene Motorenfertigung in Betrieb genommen hat, sind mittlerweile bereits zahlreiche VR6-Aggregate in Augsburg entstanden und in die beiden Horex Modelle VR6 Roadster und VR6 Classic eingebaut worden.

Laut Zulassungsstatistik wurden im zurückliegenden Jahr insgesamt 81 Motorräder der Marke Morex zugelassen.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel