Husaberg FC 450

450 cm3; Viertakt; 47,6 PS*; 115,1 kg*; 7390 Euro

Die ehemalige schwedische Firma, die bei der
Konzernmutter KTM in Österreich untergeschlüpft
ist, tritt 2004 erstmalig in der Mittelklasse an.
Der Motor der FC 450 leitet sich aus der großen
550er ab, indem der Hub bei gleicher Bohrung
verkürzt wurde, was die 450er zu einem radikalen Kurzhuber macht. Trotz der extremen Eckdaten
halten sich Spritzigkeit und Drehfreude in Grenzen. Immerhin dreht die kleinere Husaberg spürbar
williger und höher als die größere Schwester.
Die Leistung liegt absolut auf Klassenniveau.
Wegen des breiteren Tanks und der mittlerweile
nicht mehr ganz aktuellen Chassis-Konfiguration
hinkt die FC 450 bei Handling und Balance
der jüngsten Konkurrenz etwas hinterher. Die
Federung arbeitet hinten ordentlich, vorn wäre
eine straffere Abstimmung angesagt.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote