23 Bilder

Husqvarna 701 Supermoto auf der EICMA 2015 Auch für A2-Führerschein

Husqvarna 701 Supermoto und Husqvarna 701 Enduro basieren auf der KTM 690 SMC R, haben also folglich 67 PS. Die technischen Unterschiede sind minimal, die optischen selbstverständlich.

67 PS liegen bei 7.000/min an, das maximale Drehmoment von 67 Nm bei 6.500/min – es ist der KTM-Einzylinder im Husqvarna-Kleid. Und die Weiß-blau-gelben kosten wie gewohnt etwas mehr als die Orangene. In diesem Fall liegen sie mit 9.295 Euro genau 300 Euro über der KTM 690 SMC R, die ab dem Modelljahr 2016 8.995 Euro kosten wird.

Die Unterschiede zwischen den Huskys und der KTM sind kurz und knapp folgende: Die Husqvarnas kosten etwas mehr, sind mit einer breiteren Sitzbank ausgestattet, haben ein Liter mehr Tankvolumen sowie ein modifiziertes Mapping, außerdem lagert die Lenkeraufnahme in Gummi.

Anzeige

Husqvarna 701 auf 30 kW drosseln

Ein spezielles Motormapping kann Husqvarna 701 Supermoto und Husqvarna 701 Enduro A2-konform auf 30 kW drosseln. Mit 40 PS könnten dann auch andere Einzylinder mithalten, wie der aus der Ténéré oder der aus der 650 GS – warum also eine neue, nicht ganz günstige Husky kaufen? Weil sie Aufsteigern später 67 PS bietet und verdammt gut aussieht.

Ob die Husqvarna 701 Supermoto auch verdammt gut fährt, hat unser Test-Redakteur Peter Mayer bei einem Fahrtermin herausgefunden. Den Testbericht dazu finden Sie in MOTORRAD 24/2015, die noch bis 26. November am Kiosk liegt, oder im PDF zum Download (siehe oben).

Anzeige

Technische Daten 701 Supermoto

Motor

Bauart: 1-Zylinder, 4-Takt Motor
Hubraum: 690 cm³
Bohrung: 102 mm
Hub: 84.5 mm
Leistung: 49 kW/67 PS
Elektrostarter
Schmierung: Druckumlaufschmierung mit 2 Ölpumpen
Getriebe: 6 Gänge
Primärantrieb: 36:79
Kühlung: Flüssigkeitskühlung
Kupplung: APTC(TM) Antihopping-Kupplung, hydraulisch betätigt
EMS: Keihin EMS mit RBW, Doppelzündung

Fahrwerk

Rahmen Bauart: Chrom-Molybdän-Stahl-Gitterrohrrahmen, pulverbeschichtet
Federung vorn: WP-USD Ø 48 mm
Federung hinten: WP-Monoshock mit Pro-Lever-Umlenkung
Federweg vorn: 215 mm
Federweg hinten: 250 mm
Bremse vorn: Brembo Vierkolben-Radialfestsattel, Bremsscheibe (Ø 320 mm)
Bremse hinten: Brembo Einkolben-Schwimmsattel, Bremsscheibe (Ø 240 mm)
ABS: Bosch 9M+ Zweikanal-ABS (inkl. Supermoto Modus,abschaltbar)
Steuerkopfwinkel: 63 °
Bodenfreiheit: 270 mm
Sitzhöhe: 890 mm
Tankinhalt: 13.0 l
Gewicht (ohne Tankinhalt): 145 kg

Technische Daten 701 Enduro

Motor

Bauart: 1-Zylinder, 4-Takt Motor
Hubraum: 690 cm³
Bohrung: 102 mm
Hub: 84.5 mm
Leistung: 49 kW/67 PS
Elektrostarter
Schmierung: Druckumlaufschmierung mit 2 Ölpumpen
Getriebe: 6 Gänge
Primärantrieb: 36:79
Sekundärübersetzung: 15:45
Kupplung: APTC(TM) Antihopping-Kupplung, hydraulisch betätigt
EMS: Keihin EMS mit RBW, Doppelzündung

Fahrwerk

Rahmen Bauart: Chrom-Molybdän-Stahl-Gitterrohrrahmen, pulverbeschichtet
Federung vorn: WP-USD Ø 48 mm 4CS Closed Cartridge
Federung hinten: WP-Monoshock mit Pro-Lever-Umlenkung
Federweg vorn: 275 mm
Federweg hinten: 275 mm
Bremse vorn: Brembo Vierkolben-Radialfestsattel, Bremsscheibe (Ø 300 mm)
Bremse hinten: Brembo Einkolben-Schwimmsattel, Bremsscheibe (Ø 240 mm)
ABS: Bosch 9M+ Zweikanal-ABS (inkl. Supermoto Modus,abschaltbar)
Steuerkopfwinkel: 63 °
Radstand: 1504 ± 15 mm
Bodenfreiheit: 280 mm
Sitzhöhe: 910 mm
Tankinhalt: 13.0 l
Gewicht (ohne Tankinhalt): 145 kg

Alle KTM-Modelle 2016

Motorrad-Neuheiten 2016

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote