Husqvarna 701 Verkleidete KTM

Husqvarna präsentierte auf der Neuheitenmesse EICMA in Italien eine Studie: Die Husqvarna 701 basiert auf der Supermoto KTM 690 SMC R und soll 2015 serienreif sein.

Foto: Kaschel

Im November stellte Husqvarna eine Studie vor: Die Husqvarna 701 soll die 110-jährige Geschichte der Marke mit der Zukunft verbinden. Sie basiert auf der KTM 690 SMC R, deren Einzylindermotor die Husky befeuert. Allerdings leistet das Triebwerk 75 PS. Die aktuelle KTM Supermoto bringt es dagegen nur auf 67 PS. Vom Gitterrohrrohrrahmen aus Stahl über die WP-Gabelfedern und das WP-Federbein bis zu den Radialbremsen von Brembo gleichen sich KTM 690 SMC R und die Husky 701.

Im zweiteiligen Heck befindet sich bei der Husky der Tank. Der lange Sitz reicht bis zum oberen Ende der Kühlerabdeckung und soll dem Fahrer die Bewegung auf dem Bike erleichtern. Dazu dienen auch unterschiedliche Materialien der Sitzbank, die mehr oder weniger Gripp haben.

Der integrierte Auspuff schütze den Schalldämpfer und erhöhe die Aerodynamik, kommentiert Husqvarna. Das LED-Licht vorn unterstreiche die Sportlichkeit. Das Motorrad soll in zwei Jahren auf den Markt kommen. Ob der Auspuff dann immer noch von Plastik umhüllt sein wird?

Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote