Husqvarna CR 125

125 cm3; Zweitakt; 36,0 PS; 95,8 kg*; 5930 Euro

Während die kleinen Enduros von Husqvarna seit Jahren zu den besten dieses Sports gehören, müssen die kleinen Zweitakt-Crosser aus dem italienischen Varese – jetzt in Weiß-Rot gehüllt – regelmäßig Schläge einstecken. Diese Zeiten sind nun vorbei – zumindest wenn Profi-Crosser hinterm Lenker sitzen. Verständlich, denn das kleine Achtelliter-Triebwerk geht ge-
waltig voran. Aber eben nur, wenn es gnadenlos in höchsten Drehzahlbereichen gehalten wird. Im Drehzahlkeller, den versierte Fahrer vermeiden, knickt der Zweitakter ein. Amateur-Piloten profitieren höchstens von der neuen, gut ansprechenden Marzocchi-Gabel mit 45er-Gleitrohren und dem hochwertigen Öhlins-Federbein, die beide eher komfortabel abgestimmt sind. Dennoch: Die Rundenzeiten sind trotz des gespaltenen Charakters der Husky durchaus auf Spitzenniveau – bei besagten Spitzencrossern zumindest.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel