Husqvarna TE 570 (Archivversion)

Husqvarna TE 570

Motor: Einzylinder-Viertak, Bohrung x Hub 98 x 76,4 cm, Verdichtung 10:1. Abmessungen: Radstand 1485 mm, Bodenfreiheit 368 mm, Sitzhöhe 885 mm, Reifen 90/90-21 und 140/80-18, Tankinhalt 9 l. Preis: noch nicht bekannt

Es gibt zentrale Dinge, die den Stollenrittern das Leben unnötig schwer machen. Die Husqvarna-Klientel zum Beispiel klagte in der Vergangenheit über das träge Handling ihres Untersatzes sowie über den zu breiten Tank. Damit soll nun Schluss sein, denn die neue Husky-Viertaktgeneration ( im Bild stellvertretend die TE 570, früher 610) wurde grundlegend überarbeitet. Wichtigste Änderung: neuer Rahmen mit um zwei Grad steiler angestellten Lenkkopf. In Kombination mit dem schmaleren Tank, soll sich die Husky in engen Passagen leichter bewegen lassen. Außerdem wurde dem Motor dank weniger Schwungmasse mehr Drehfreudigkeit anerzogen und die Gabel überarbeitet.
Anzeige

Husqvarna TE 570 (V) (Archivversion) - Husaberg FE 650 E

Motor: Einzylinder-Viertakt, Bohrung x Hub 95 x 70,7 mm, Verdichtung 11,8:1. Abmessungen: Radstand 1490 mm, Bodenfreiheit 380 mm, Sitzhöhe 930 mm, Reifen 90/90-21 und 130/80-18, Tankinhalt 9 l. Preis: 14990 Mark.
Ganz neu, ganz anders – und doch nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Bei Husaberg gibt es eine nagelneue Motorengeneration, für die Enduros mit 400, 501 und 650 cm3, für die Crosser mit 470 und 550 cm3 (Super-Moto 400 und 650 cm3). Dabei werden die Zylinder nicht separat aufs Motorgehäuse geschraubt, sondern ein Monoblockgehäuse nimmt die nasse Laufbuchse auf. Außerdem sitzt die Ausgleichswelle nun direkt im Kurbelgehäuse auf der Kurbelwelle. Und weil man gerade dabei war, gab´s auch gleich eine neue Schwinge und neue Gabel. Im Bild die FE 501 e, wie alle Husaberg-Enduros mit serienmäßigem E-Starter.

Husqvarna TE 570 (V) (Archivversion) - Indian Scout

Motor: 45-Grad-V2, Bohrung x Hub 92,3 x 108 mm, Leistung rund 75 PS. Fahrwerk: Einschleifenrahmen aus Stahl, Telegabel, Dreiecksschwinge aus Stahlrohr, ein Federbein, Reifen 100/90-19 und 130/90-16. Preis: noch nicht bekannt
Nach der dicken »Chief« präsentieren die Kalifornier mit der »Scout« nun eine deutlich dynamischere Variante, die sie selbst als »Performance Cruiser« bezeichnen. Angesichts des identischen S&S-Motors, der auch in der Scout etwa 75 PS leisten dürfte, und dem um rund 30 Kilogramm niedrigeren Gewicht sollten die Fahrleistungen tatsächlich besser ausfallen. Optisch wirkt die Scout, der statt des Doppelschleifenrahmens ein Einschleifenrahmen genügt, ebenfalls deutlich schlanker. Kleines Beispiel: Statt der aufwendigen 60-Speichen-Felgen reichen der Scout deren 40. Und statt 19 Litern Tankinhalt tun es 13,5.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote