Industrie-Verband Motorrad Bohrer neuer IVM-Präsident

Foto: BMW
Der Industrie-Verband Motorrad Deutschland e.V. (IVM) hat einen neuen Präsidenten: Hermann Bohrer (53), BMW Werksleiter Berlin, wurde auf der Jahreshauptversammlung des IVM zum neuen Präsidenten gewählt. Ralf Keller (44), General Manager Vertrieb und Prokurist bei Yamaha Motor Deutschland, wählten die Ordentlichen Mitglieder des IVM zum 1. Vize-Präsidenten.

Außerdem wurden die Vize-Präsidenten Dieter Scholz (42), Geschäftsführer Peugeot Motocycles Deutschland und Ullrich Holzhausen (58), Geschäftsführer JF Motorsport, als Vertreter der fördernden Mitglieder im IVM wieder gewählt.

Der neue IVM-Präsident Hermann Bohrer gehört als Werksleiter Berlin zur Geschäftsleitung von BMW Motorrad. Bohrer wurde 1956 in Oberbayern geboren und arbeitet bereits seit 34 Jahren bei BMW. Begeisterter Motorradfahrer ist Hermann Bohrer seit seinem 22. Lebensjahr. Im September 2006 übernahm er die Leitung des BMW Werks Berlin, zuvor war er bei Rolls-Royce in leitender Position.
Anzeige
Foto: IVM
Hermann Bohrer folgt auf Bert Poensgen, der als Director Sales & Marketing bei Suzuki Europe in den Ruhestand ging und demzufolge nicht wiedergewählt werden konnte. Mit der einstimmigen Wahl des neuen Präsidenten folgten die Mitglieder dem Vorschlag Poensgens.

Der gebürtige Nürnberger Ralf Keller, auch er begeisterter Motorradfahrer, steht seit 1996 in Diensten von Yamaha. Als 1. Vize-Präsident folgt Ralf Keller auf Peter Müller, ehemals Leiter Entwicklung Baureihen BMW Motorrad, der das Unternehmen verlässt und das Amt des 1. Vizepräsidenten somit zur Verfügung stellte.
Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel