Intelligent Mobility Lab (Archivversion) Aprilia-Versuchsküche

Neue Ideen zeigten Aprilia-Ingenieure und -Techniker auf der Motorshow in Bologna: Das bullige Dreirad Los Angeles, das vorn auf zwei Rädern rollt, geht in Schräglage wie ein Bike. Der 500er-Einzylindermotor ist Bestandteil der Schwinge. Als Zubehör stehen ABS, Satellitennavigation und Klappdach zur Wahl. Der kleinere NVC3 mit 50-cm3-Zweitakter sowie Direkteinspritzung hat hinten zwei Zehn-Zoll-Räder, das Dach lässt sich entfernen. Der dritte Prototyp: Das Elektro-Rad Enjoy wird mittels Brennstoffzelle angetrieben. Sie sitzt in einem Karbonfasertank, wiegt 780 Gramm und erzeugt mit ihrem Wasserstoff-Sauerstoff-Gemisch 600 Watt, die an den Elektromotor weitergegeben werden. Interessantes Detail: Die Brennstoffzelle des Enjoy ist mit dem Gasgriff verbunden ­ obwohl ein Fahrrad den nicht braucht. Vielleicht experimentiert Aprilia auch schon bei Rollern und Bikes.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote