Intermot 2010: Ducati-V8-Motor Eigenbau-Idee: Ducati Achtzylinder-Motor

Sensationell, und auch ein bisschen verrückt: Konstrukteur Dieter Hartmann-Wirthwein präsentiert auf der Intermot einen Ducati-V8-Motor

Anzeige
Foto: Hartmann-Wirthwein

Bereits 2008 machte der Tüftler (www.wirthwein-motoren.de) aus Rimbach an der badischen Weinstraßen mit einem Projekt auf sich aufmerksam, dass aufhorchen ließ: Er konstruierte und fertigte in der heimischen Wohnung einen 125er-Vierzylindermotor für eine Honda-Monkey.

Jetzt ist ein weiterer Traum in Erfüllung gegangen: Hartmann-Wirthwein entwickelte einen 868 cm³ starken V8-Motor auf der Basis eines Ducati-V2. Das Aggregat steckt in einem Ducati 900 SS-Fahrwerk aus dem Jahr 1992. Die Kurbelwelle des Zweizylinders bleibt dabei weiter in Verwendung, eine pfiffige Lösung über Haupt- und Nebenpleuel erlaubt den Einsatz von acht Kolben mit 56er-Bohrung. Der Nockenwellenantrieb erfolgt über Zahnriemen zwischen den äußeren Zylindern.

Mehr darüber erfahren Sie auf der Intermot in der Halle 5.2 A041 vom Konstrukteur selbst: Dieter Hartmann-Wirthwein und sein Ducati-V8-Projekt mit dem Namen Elenore sind auf dem Stand der Dualen Hochschule Korb.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote