Intermot-Eröffnung Intermot: Zahlen, Daten, Fakten

Foto: Messe-Team
Am Montag haben der IVM-Geschäftsführer Reiner Brendicke und Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Kölnmesse GmbH, die Presse zur zweiten Intermot in Köln begrüßt und dabei einige wichtige Eckdaten zu Europas größter Motorrad-Messe vorgestellt. Heute ist Pressetag und von Mittwoch bis Sonntag können die Besucher dann in den Hallen 4 bis 10 auf eindrucksvollen 120000 Quadratmetern bewundern, was die Motorrad-Industrie jetzt und in naher Zukunft zu bieten hat. Zwar ist ein leichter Ausstellerrückgang zu vermelden - 1060 Aussteller in diesem Jahr stehen 1100 vor zwei Jahren gegenüber - aber die Fläche ist gleich geblieben. Dies liegt zum Teil an Firmenaufkäufen und zum Teil daran, dass die großen Anbieter ihre Flächen aufgestockt haben.
Anzeige
Bei der ersten Intermot in Köln gab es ein Besucherplus von zirka 20 Prozent zu vermelden, jetzt mit einem noch attraktiveren Programm - anders als vor zwei Jahren sind zum Beispiel alle italienischen Hersteller in Köln vertreten - hofft die Messe auf eine weiteren deutlichen Wachstumssprung. Als besonderes Schmankerl wird für Interessierten, die nur mal schnupper wollen am Freitag von 18 bis 20 Uhr kostenloser Eintritt angeboten. An den übrigen Tagen hat die Messe von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Wen übrigens vor zwei Jahren die teilweise vorhandenen Baustellen auf dem Messengelände gestört haben, der kann sich in diesem Jahr auf den fertiggestellen Messeboulevard freuen, der kürzere Wege ermöglicht. Nicht verpassen: Besuchen Sie MOTORRAD und MOTORRADonline (kostenlose Downloads und Webcams) in Halle 8. Gutes Wetter ist zudem auch angesagt, so dass alle Rennen auf dem Messegelände und die zahlreichen Stunt- und sonstigen Shows ungestörten Genuss bieten (Termine auch hier im Intermot-Spezial).

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote