Intermot: große Kleinigkeiten Aprilia Shiver GT, neue Yamaha-Farben und BMW-Schalter

Foto: BMW
Die radikalste Neuerung zuerst: BMW verzichtet bei sämtlichen K 1300-Modellen auf das hauseigene Arrangement der Blinkerschalter. Stattdessen kommen wie von anderen Motorradherstellern gewohnte Blinkerschalter bei den neuen K-Modellen zum Einsatz: Ein einzelner Schalter auf der linken Seite, der zum Blinken in die entsprechende Richtung gedrückt wird und dann wieder in die mittige Ausgangsposition zurückfedert. Mittig gedrückt, wird der Blinkvorgang gestoppt.

Auch der Startschalter erfährt eine Überarbeitung: Als Kombination aus Start- und Killschalter startet er unten gedrückt die BMW, oben wird der Zündstrom gekappt.

BMW verzichtet wegen Platzproblemen auf Kabel im Inneren der Schaltereinheiten und setzt nun Leiterplatten ein, was eine komplette Neuentwicklung erforderte. Ob die anderen Modellreihen nachziehen? Laut BMW ist dies noch unklar.
Anzeige
Last but not least und eigentlich keine Kleinigkeit: Aprilia stellt dem Naked Bike SL 750 Shiver die Halbschalen-Schwester Shiver GT zur Seite. Bis auf die Verkleidung inklusive abschließbarem Fach und ein modifiziertes Cockpit sind die beiden baugleich, ein umfangreiches Gepäcksystem ist optional erhältlich.

Sowohl beim Preis wie auch bei der Farbe ist das letzte Wort bei Aprilia noch nicht gesprochen. Bislang gibt es die GT in einem dunklen Rot-Ton, der Preis wird etwa 300 Euro über dem der Shiver liegen, ABS gibt's für einen Aufpreis von etwa 700 Euro.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel