Intermot/IVM-Designwettbewerb der Jungdesigner (Archivversion)

Hydro
Danil Kuzvesov, Ural State Academy of Architecture and Art, Russland
So also stellt sich ein russischer Designer die Zukunft des Café Racers vor:
wie ein Ritt auf einer MIG-Turbine. Hydro heißt die Maschine, weil sie mit
Wasserstoff angetrieben werden soll, Leistungsausbeute 150 PS, maximale
Geschwindigkeit 250 km/h. Weniger wäre bei diesem martialischen Erscheinungsbild auch eher peinlich. Könnte allerdings passieren, dass sich der ein oder andere Einsteiger damit überfordert fühlt. Dynamisch wirkt die Hydro,
weil Rahmen- und Schwingenrohre ein nach vorne zulaufendes Dreieck bilden.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote