interview (Archivversion)

Der IVM setzt mit vivalamopped.com auf ein neues Kommunikationskonzept, einen neuen Ton in der Ansprache der Jugendlichen. Erfolgreich?
Die Seite ist in weniger als einem halben Jahr von null auf 180000 Visits durchgestartet. Wir haben gut eine Million Clicks im Monat. Ohne Werbung. Die Besucher entsprechen zu­dem unserer Zielgruppe, sind zwischen 18 und 30 Jahren alt.
Sie arbeiten viel mit Musikern zusammen, etwa Oomph, Die Happy, Lucry. Funktioniert’s?
Richtig gut. Weil die Musiker sich wirk­lich für das Motorrad begeistern, da ist nichts Aufge­-setztes dran. Die meisten bloggen regelmäßig, so wie zum Beispiel Dero vom Bundesvision-Songtest-Gewinner Oomph, der laufend berichtet, was er mit seiner Harley erlebt.
Das steht dann nicht nur bei vivalamopped, sondern auch auf den Homepages der Bands?
Und nicht nur da. Viele Beiträge sind auf allen möglichen Video-Portalen zu sehen. Wichtig ist, dass da mit großer Streuwirkung neue An­-sätze im Verhältnis zum Motorrad rüberkommen.
Wie äußert sich das?
Die junge WDR-Hörfunkwelle 1Live hat mit unserer Hilfe den 1Live-2Rad-Lappen verlost. Sage und schreibe 4500 Leute zwischen 18 und 32 nahmen an der Aktion teil. Da sieht man, dass das Motorrad auch in der jüngeren Altersgruppe wieder an Attraktivität gewinnt.
Werden Sie die Aktion fortführen?
Wenn die Mitglieder des Industrie-Verbands Motorrad zustimmen, auf jeden Fall. Zumal wir noch Chancen zur Optimierung sehen, gerade im Vorfeld der Intermot 2008.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel