Intro (Archivversion)

GS-Sondermodell

Seit 15 Jahren produziert BMW GS-Modelle mit Vierventil-Motor. Anlass genug für ein Sondermodell der R 1200 GS.

Das Sondermodell der BMW R 1200 GS in Alpinweiß mit schwarzen Kreuzspeichenrädern ist ab Mitte Juni für 13150 Euro käuflich. Das Aussehen soll, so BMW, „maskulin“ rüberkommen und den „gesteigerten Enduro-CharakteR“ betonen. Details: Kotflügelverlängerung vorn, schwarzer Spoiler für den Ölkühler, getöntes Windschild, Zylinderkopfschutz aus Alu-minium und eine zweifarbige, verstellbare Sitzbank. Mit 870 und 890 Millimeter fallen die wählbaren Sitzhöhen um je 20 Millimeter höher aus als beim Serienmodell. Als Sonderausstattung gibt es eine niedrigere Sitzbank (820 Millimeter) und eine Fahrwerkstieferlegung (790).
Anzeige

Intro (Archivversion) - Haft und Enteignung drohen

Mit drakonischen Strafen drohen einige europäische Länder Verkehrssündern: Wer in Spanien über 60 km/h zu schnell ist oder mehr als 1,2 Promille Alkohol im Blut hat, riskiert eine Haftstrafe von mindestens drei Monaten. Besonders hart langen auch die Skandinavier zu: Rotlichtverstöße werden in Norwegen mit 590 Euro geahndet. Im Gegensatz dazu sind die Geldbußen in den baltischen Staaten niedrig. In den meisten Ländern müssen die Strafen sofort bezahlt werden – mancherorts wird gar das Fahrzeug als Sicherheit vorübergehend beschlagnahmt.

Foto: Katrin Sdun

Intro (Archivversion) - Neuer IVM-Präsident: Hermann Bohrer, BMW-Werksleiter Berlin

Bei der Jahreshauptversammlung des Industrie-Verbands Motorrad Deutschland (IVM) ist Hermann Bohrer einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt worden. Der 53-Jährige, der als Werksleiter Berlin auch zur Geschäftsleitung BMW Motorrad gehört, tritt die Nach-folge von Bert Poensgen an, der als Director Sales & Marketing bei Suzuki Europe in den Ruhestand ging. Neuer IVM-Vizepräsident ist der 44-jährige Ralf Keller, General Manager Vertrieb bei Yamaha Motor Deutschland.

MZ lebt (Archivversion)

Auf dem Zschopauer Marktplatz stellten am 23. Mai die neuen Eigner von MZ, Martin Wimmer (Foto) und Ralf Waldmann, das neue Konzept vor. Im Herbst soll die Produktion von 125ern wieder aufgenommen werden. Dabei, so der Plan, werden Motor und Rahmen in Deutschland gebaut, Teile kommen jedoch auch aus China. Insgesamt bis zu 600 Elektroroller Charly, 125er und Enduros will MZ dieses Jahr verkaufen. Doch noch fehlt Geld für die Anschubfinanzierung.

Foto: pro picture Ralph Köhler

Kettenschmiersystem (Archivversion)

Das Unternehmen Schunk-Gruppe hat ein neuartiges Kettenschmiersystem zum Patent angemeldet, das frühestens 2010 zur Anwendung kommt. Über eine Schiene hat die Kette Kontakt zu einem Festschmierstoff auf Kohlenstoffbasis. Im Betrieb wird der Schmierstoff ständig auf Kette und Ritzel übertragen. Vorteile: keine Verschmutzung von Felgen sowie kein Ansammeln von Staub und Schmutz auf der Kette.

ADAC-Motocross-MX-Masters-Serie (Archivversion) - Nemeth will den Titel

Zwei Starts, zwei Siege lautete die Bilanz des ungarischen KTM-Piloten Kornel Nemeth (108) bei der zweiten Veranstaltung der diesjährigen ADAC-Motocross-MX-Masters-Serie im schwäbischen Reutlingen. Damit setzte sich der 26-Jährige auch mit 90 Punkten an die Spitze der Meisterschaftswertung. Begünstigt wurde Nemeths Doppelerfolg allerdings durch die Stürze seines Teamkollegen Marcus Schiffer (27) und Suzuki-Jungstar Ken Roczen (94) im zweiten Durchgang – nach Lauf eins standen die beiden noch mit ihm auf dem Podest. Mit 24 Punkten Vorsprung vor Schiffer auf Rang zwei stellt Nemeth klar: „Dieses Jahr muss der Titel her.“

Foto: Jörg Künstle

MV Agusta-Tuning-Teile und Zubehör für Brutale und F4 (Archivversion) - Vom Auspuff bis zum Helm

Nach rund einjähriger Pause bietet MV Agusta jetzt wieder Spezialteile aus hochwertigeren Materialien und mit anderem Design sowie Zubehör für die Modelle Brutale und F4 (Foto) an. Neu ist die deutliche Unterscheidung je nach Einsatzzweck: Teile mit dem Kürzel „MV Corse“ sind für die Straße gedacht, solche namens „MVR“ dagegen nur für die Rennstrecke. Weitere Infos über verfügbare Teile und Preise unter www.mvagusta.it.

Foto: MV Agusta

Intro (Archivversion) - KTM setzt auf Bajaj

Seit November 2007 kooperiert die KTM Power Sports AG mit dem zweitgrößten indischen Motorradhersteller Bajaj Auto. Inzwischen besitzt Bajaj knapp 32 Prozent der Aktien von KTM. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen 125er und 250er herstellen, wobei das erste Leichtkraftrad bereits im Herbst präsentiert werden soll. Zuletzt wurde auch KTM hart von der Wirtschaftskrise gebeutelt: In der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2008/2009 betrug der Verlust nach Steuern 44,5 Millionen Euro im Vergleich zu elf Millionen Gewinn im ersten Halbjahr 2007/2008.

Kurz notiert (Archivversion) - Neue Jobs bei Louis

Yamaha bietet die FZ1, Modelljahr 2007, ohne ABS jetzt zum Aktionspreis von 7995 Euro an; www.yamaha-motor.de.

Wer eine neue Benelli TreK 1130 Amazonas für 12990 Euro kauft, bekommt den Sportroller 49X kostenlos dazu. Preisvorteil: über 1700 Euro; www.benelli-motorrad.de.

Seit zehn Jahren gibt es die Initiative Bikers Helpline; www.bikershelpline.de.



Die US-Schmiede Fischer Motor Company liefert die ersten 650er-Sportmotorräder MRX für 7995 US-Dollar in den USA aus. www.fischer1.com.

Ob Suzuki GS 750, Ducati Apollo, 50er-Cimatti oder Triumph 500 GP, über diese und andere Motorräder erfahren Sie alles in der MOTORRAD CLASSIC-Ausgabe 4/2009, die ab 5. Juni für 5,50 Euro am Kiosk liegt.

Am 5. und 6. Juni wird der neue, 1000 Quadrat-meter große Louis-Shop in Villingen-Schwenningen mit einer Party eröffnet. Das ist die vierte Louis-Neueröffnung in diesem Jahr. Insgesamt sind bei Louis 2009 hundert neue Mitarbeiter eingestellt worden. www.louis.de.

Weitere Nachrichten unter www.motorradonline.de; alle Termine ohne Gewähr.

Intro (Archivversion) - Nackte Bimota DB7

Im November will Bimota auf der Neuheitenmesse EICMA in Mailand einen DB7 Streetfighter vorstellen. Der 1098-Testastretta-V2 sitzt in einem Verbundrahmen aus Gitterrohr und gefrästen Aluminiumteilen. Die 525 Millimeter lange Schwinge ist wie bei Ducati im Motorgehäuse gelagert, allerdings ohne weitere Rahmenverstärkung. Der Radstand beträgt 1435 Millimeter, der Lenkkopfwinkel 65 Grad. Neben dem DB7 Streetfighter plant Bimota, auch einen Tesi Streetfighter vorzustellen.

Intro (Archivversion) - Es geht voran

Bis zum Sommer wird der Nürburgring zu einem ganzjährigen Freizeit- und Businesszentrum ausgebaut. Derzeit wird eine neue Tribüne entlang der Start- und Zielgeraden hergestellt, die 5000 Plätze bietet. Wer selbst erleben will, wie Schwerkraft wirkt, kann den „ring racer“, das laut Werbung schnellste Fahrgeschäft der Welt, ausprobieren. In einem Themenpark wird zudem eine Mischung aus Wissenschaftszentrum, Museum und Erlebniswelt geboten. Die Baufortschritte werden im Netz mit Fotos dokumentiert: www.nuerburgring.de.

Veranstaltungen im Juni (Archivversion)

5.–7.6. Allgäu Big-Bikertreffen in 86807 Buchloe, Telefon 08241/5060, www.big-bikertreffen.de.

5.–7.6. Internationales Hayabusa-Jahrestreffen in 57641 Oberlahr, Telefon 02202/709616, www.hayabusaclub.eu.

5.–7.6. Hyosung-Treffen in 35088 Dodenau, Ederbergland, Telefon 05832/99055, www.Hyosung-Owners-Club.de.

6.–7.6. Biker für Kinder in 66763 Dillingen-Saar, Telefon 06831/706616, www.biker-fuer-kinder.de.

6.–7.6. 7. Toy Run Mod in 87616 Marktoberdorf, Telefon 08342/42210, www.toyrun-mod.de.

6.6. 14. Bahrataler Heimkinder-Motorradausfahrt in 01819 Berggießhübel, Telefon 03501/582748, www.motorradfreunde-pirna.de.

7.6. ADAC Bikertreff in 71229 Leonberg bei der Verkehrsübungsanlage, Telefon 01805/101112, www.adac.de/wuerttemberg.

7.6. Motorradgottesdienst in 75365 Calw, Telefon 07051/161101, www.mogocalw.de.

9.6. Every Year German Treff auf der IOM bei den TT Races in Niarbyl, Isle of Man, Großbritannien, www.iom-forum.de.

10. 15.6. 3. Tiroler Alpenglühn in 6410 Telfs, Tirol, Berggasthof Lehen, Österreich, E-Mail: tiroler-alpengluehn@gmx.at.

10. – 14.6. 13. Schwarzwald Biker-Weekend in 77709 Wolfach, Telefon 07834/835353, www.wolfach.de.

11. – 14.6. Erzbergrodeo in Eisenerz, Steiermark, Österreich, www.erzbergrodeo.at.

Weitere Termine unter www.motorradonline.de; alle Termine ohne Gewähr.

Sport kompakt (Archivversion) - Haojue macht Pause

Gabor Talmácsi, 2007 Weltmeister der 125-cm³-Grand-Prix-WM, hat sich von seinem diesjährigen 250er-Team Balatonring und dessen spanischem Teamchef Jorge Martinez getrennt. Der frühere 80er- und 125er-Champion Martinez verliert mit dem Ungarn Talmácsi das Zugpferd seiner Werbekampagne für die im Bau befindliche neue ungarische GP-Piste Balatonring – Martinez ist über eine seiner Firmen am Bau der Rennstrecke beteiligt. Während Talmácsis Zukunft unklar ist, hat Martinez ange-kündigt, mit einem neuen ungarischen Piloten weiterzumachen. Gehandelt werden Namen wie 250-cm³-GP-Fahrer Imre Toth, 125er-Europameister Alen Györfi, Ex-Red-Bull-Rookie Péter Sebestyén und IDM-Pilot Gábor Rizmeyer.



Das in diesem Jahr neu in die 125er-Straßenweltmeisterschaft gestartete chinesische Haojue-Team hat noch vor dem Grand Prix in Mugello/Italien einen zeitweilgen Rückzug angekündigt. Der Neukonstruktion, zu der auch der niederländische Zweitaktspezialist Jan Witteveen seinen Beitrag geleistet hatte, fehlen zur Konkurrenz mehr als 20 km/h Spitzengeschwindigkeit – für die Rennstrecken in Mugello und Barcelona mit ihren langen Geraden ein Killerkriterium. Die beiden Piloten Michael Ranseder und Matthew Hoyle hoffen, dass ihre Zwangspause für einen gewalti-gen Entwicklungssprung genutzt wird.

Weitere Nachrichten unter www.motorradonline.de; alle Termine ohne Gewähr

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote