Italienische Motorradindustrie Aus für Malaguti

Die Suche des italienischen Rollerbauers Malaguti nach einem Investor (MOTORRAD berichtete) blieb erfolglos. Deshalb hat der Traditionsbetrieb aus der Nähe von Bologna jetzt endgültig geschlossen, die Ersatzteilversorgung für die nächsten Jahre ist jedoch gesichert.

Foto: Malaguti

Die rund 170 Beschäftigten erhalten eine Abfindung von gut 20000 Euro netto pro Kopf. Für das moderne Werk der Marke Malaguti soll es einen Interessenten geben, der keine Angestellten übernehmen will. Bereits am 30. September machte der bekannte Gabelhersteller Paioli Meccanica, ebenfalls aus der Nähe von Bologna, dicht.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote