Japanische Superbikes (Archivversion)

Die Yamaha R1 erkämpft sich trotz durchschnittlicher Bremsen und mäßigen Feedbacks von der Vorderhand mit feinem Handling und spritzigem, druckvollem Motor das Finale. Die Honda zeigt, dass Leistung nicht alles, ein ausgewogenes Gesamtpaket dagegen umso wichtiger ist. Und in diesem Punkt patzen die Kawasaki und die Suzukis.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote