Kastentext (Archivversion)

Es soll ja Leute geben, die sind mit nichts zufrieden. Denen ist kein Sportler sportlich, kein Naked Bike nackt und kein Chopper choppig genug. Für letztere hat Kawasaki sich nun etwas Besonderes einfallen lassen. Um dem Biker einen Hauch von Individualismus zu ermöglichen, wird es für die neu präsentierten Chopper-Modelle ein reichhaltiges Angebot an optischem und nützlichem Zubehör geben.»Ha, ha«, wird der echte Biker jetzt sicherlich denken, »der typische Zubehör-Krimskrams aus dem Japan-Discount.« Aber weit gefehlt. Kawasaki Deutschland hat sich bei Design und Entwicklung nicht auf den japanischen Geschmack, sondern auf die Erfahrung und Kompetenz der echten Freaks verlassen: Wer kennt sich besser mit dem Customizing aus als langjährige Harley-Spezialisten. Diese fanden sich in der Firma Southern Performance im schwäbischen Murrhardt und zeichnen für einen Großteil der bildschönen Accessoires verantwortlich.Das offizielle Zubehörprogramm für die Modelle VN 500, VN 800, VN 800 Classic und VN 15 Classic umfaßt zirka 100 Teile. Satteltaschen (498 bis 625 Mark), Werkzeugrolle (99,50 Mark) und Sissybars (126 bis 155 Mark) stehen ebenso auf der langen Zubehörliste wie Fußrastenanlagen (159/175 Mark), Seitendeckel-Zierblenden (je nach Modell und Größe zwischen 50 und 150 Mark), verchromte Kawasaki-Embleme (35 bis 112 Mark) oder verschiedene Tankabdeckungen (85 bis 115 Mark).Der größte Showeffekt wird aber sicherlich durch einen neuen Lenker erzielt. Ob hoher Ape-Hanger (138 Mark), breiter Flyer Bar (129 Mark) oder flacher Dragbar-Lenker (95 Mark), der Wandlungskunst der Kawasaki-Chopper sind kaum Grenzen gesetzt. Selbstverständlich gibt es auch die passenden Züge und Leitungen für die Umbaulenker - und wie alle anderen Teile aus dem Kawasaki-Originalprogramm mit ABE.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote